Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde.

Top 20 Weiterbildungen

Dass die eine oder andere Weiterbildung der persönlichen Karriere sehr förderlich sein kann, steht außer Frage und sorgt für eine hohe Nachfrage im Bereich der Weiterbildungen. Gleichzeitig soll es aber natürlich nicht irgendeine Weiterbildung sein, schließlich stellt die auserkorene Qualifizierung die Weichen für den weiteren beruflichen Werdegang. Der vorherige Rechercheaufwand ist also absolut gerechtfertigt und sollte unbedingt auch betrieben werden, um schlussendlich die richtige Wahl treffen zu können.

Welche Weiterbildung lohnt sich?

Die zentrale Frage, die sich Weiterbildungsinteressierte stellen müssen, ist, welche Weiterbildung sich lohnt. Zunächst ist hier zwischen Seminaren, Kursen und Fortbildungen zu differenzieren. Grundsätzlich hat zwar jede Qualifizierung ihre Vorzüge und somit ihre Daseinsberechtigung, aber besonders vielversprechend sind natürlich Fortbildungen.

Diese Weiterbildungen führen zu einem höheren beruflichen Abschluss und sind somit fast schon Garanten für einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter. Gleichzeitig sollten die betreffenden Aussichten berücksichtigt und mit den persönlichen Karriereplänen abgestimmt werden. Nur so lässt sich ergründen, welche Weiterbildung tatsächlich lohnenswert ist.

Top 20 Weiterbildungen

Mit welcher Weiterbildung man schlussendlich die richtige Wahl trifft, ist stets eine Einzelfallentscheidung. Viele Interessierte wĂĽnschen sich dennoch einige Anregungen, weshalb beispielhaft die folgenden Top 20 Weiterbildungen zu nennen sind:

  • Bilanzbuchhalter/in
  • Fachkrankenschwester/Fachkrankenpfleger
  • Technische/r Fachwirt/in
  • Handelsfachwirt/in
  • staatlich geprĂĽfte/r Betriebswirt/in
  • staatlich geprĂĽfte/r Fachwirt/in
  • Fachkraft fĂĽr Pflege und Betreuung
  • Call-Center-Manager/in
  • Qualitätsbeauftragte/r
  • Fachaltenpfleger/in
  • Personalreferent/in
  • Projektmanager/in
  • Industriemeister/in
  • Handwerksmeister/in
  • Ausbilder/in
  • Heilpädagoge/Heilpädagogin
  • Ăśbersetzer/in IHK
  • Betriebsinformatiker/in
  • IT-Projektkoordinator/in
  • Motopäde/Motopädin

Kaufmännische Weiterbildungen, technische Qualifizierungen und andere Maßnahmen bestehen hier nebeneinander und sind keineswegs gleichermaßen für alle Interessierten geeignet. Die vorhandene Vorbildung und die praktischen Erfahrungen sind ebenso wie die persönlichen Berufspläne entscheidend. Die genannten Top 20 Weiterbildungen sind daher lediglich als Beispiele für besonders beliebte Qualifizierungsmaßnahmen zu verstehen.

Als Basis fĂĽr die eigene Suche mag die Liste durchaus geeignet sein, doch mehr als eine erste Orientierungshilfe ist darin kaum zu sehen. Wer sich dessen bewusst ist und sich nicht ausschlieĂźlich mit den beliebtesten Weiterbildungen befasst, kann durchaus fĂĽndig werden und den Grundstein fĂĽr eine aussichtsreiche Karriere legen.

Weiterbildungsinteressierte sollten weiterhin wissen, dass einfache Weiterbildungen längst nicht alles sind, was ihnen zur beruflichen Qualifizierung zur Verfügung steht. In den vergangenen Jahren hat das berufsbegleitende Studium mehr und mehr an Bedeutung gewonnen, so dass es eine gängige Option geworden ist, beispielsweise per Fernstudium den Bachelor oder Master berufsbegleitend anzustreben.

Die Suche nach der passenden Weiterbildung

Im Einzelfall kann es teils sehr große Unterschiede geben, wenn es um die Sinnhaftigkeit einer bestimmten Weiterbildungsmaßnahme geht. Aus diesem Grund sollten Menschen mit gewissen beruflichen Ambitionen strategisch vorgehen und zunächst ihre eigene Situation analysieren. Im nächsten Schritt ist es ratsam, die Arbeitsmarktlage zu erörtern und gleichzeitig die persönlichen Wünsche und Vorstellungen zu berücksichtigen.

Gleichzeitig sollten die verfügbaren Weiterbildungsmöglichkeiten genau ergründet werden. Wer sich auf die Suche nach der richtigen Weiterbildung begibt, muss folglich zahlreiche Aspekte beachten und empfindet daher schon die Recherche als große Herausforderung.

Portale wie Arbeitsamt.info können hier eine große Hilfe sein. Zudem schadet es auch nicht, bei der Agentur für Arbeit vorstellig zu werden und dort einen Beratungstermin zu vereinbaren. Die Sachbearbeiter sind Experten in Sachen Arbeit und Qualifizierung und sind nicht nur für Leistungsempfänger die richtigen Ansprechpartner. Wer sich kompetente Unterstützung wünscht und nicht nur auf die Listen der beliebtesten Weiterbildungen vertrauen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Erfolgsaussichten stehen fĂĽr das Arbeitsamt im Fokus

Auf der Suche nach der perfekten Weiterbildung stoßen Interessierte auf einige Listen, die absolute Traumberufe aufführen. Für das Arbeitsamt ist die Popularität jedoch nicht entscheidend. Für das Amt hat die Vermittlung in Arbeit beziehungsweise der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit oberste Priorität. Dementsprechend kommt es hier vor allem auf die Erfolgsaussichten nach der Qualifizierung an.

Wer dies versteht, kann die Argumentation des Sachbearbeiters besser nachvollziehen und gemeinsam mit diesem die richtige Qualifizierung finden.

Warum sollten sich Weiterbildungsinteressierte nicht von den beliebtesten Weiterbildungen beeinflussen lassen?

Grundsätzlich sind Listen mit den 20 Top-Weiterbildungen eine gute Quelle für die eigene Entscheidungsfindung. Mitunter kommt man so auf die eine oder andere Idee und erhält frische Impulse für die eigene Recherche.

Gleichzeitig ist zu beachten, dass jeder Mensch und jeder Karriereweg einzigartig ist. Interessierte sollten sich nicht zu stark beeinflussen lassen, sondern auf der Suche nach der richtigen Weiterbildung ihren eigenen Weg gehen.

Wie findet man die perfekte Weiterbildung?

Die im individuellen Einzelfall perfekt passende Weiterbildung zu finden, erweist sich als große Herausforderung. Grundsätzlich ist es ratsam, den eigenen beruflichen Werdegang zu betrachten und die Situation auf dem Arbeitsmarkt zu analysieren. Das Arbeitsamt ist hier gerne behilflich und bietet umfassende Beratungen und unterstützende Maßnahmen.

Wodurch kommen Veränderungen unter den beliebtesten Weiterbildungen zustande?

Die Top 20-Liste im Bereich der Weiterbildungen ist keineswegs in Stein gemeißelt, sondern unterliegt einem stetigen Wandel. Neue Berufe, veränderte Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt und variierende Qualifizierungsangebote sorgen dafür, dass hier ein stetiger Wandel stattfindet. Weiterbildungsinteressierte sollten dies wissen und berücksichtigen, indem sie sich immer wieder aufs Neue informieren.