Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Bauzeichner

Bauzeichner und Bauzeichnerinnen, die beruflich mehr erreichen möchten, schaffen mit einer Weiterbildung die perfekte Basis dafür. Auf diese Art und Weise werden sie dem lebenslangen Lernen gerecht und erlangen zusätzliche Kenntnisse und Kompetenzen. Diese können ihnen vielversprechende Karrieremöglichkeiten eröffnen und so der Schlüssel zum beruflichen Erfolg sein.

Dass eine Weiterbildung für Bauzeichner/innen von großem Nutzen sein kann, steht außer Frage. Allerdings sollten Interessierte nicht die erstbeste Weiterbildung in Angriff nehmen, sondern sich vorab eingehend informieren. Im Folgenden finden sie viel Wissenswertes und können sich so einen ersten Eindruck verschaffen. Im Zweifelsfall ist auch ein Beratungstermin beim Arbeitsamt sehr sinnvoll.

Berufsbild Bauzeichner/in – Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten

Als Bauzeichner/in arbeitet man im Allgemeinen eng mit Architekten und Architektinnen und Bauingenieuren und Bauingenieurinnen zusammen. Eine wesentliche Aufgabe des Bauzeichners besteht hier darin, die Vorgaben und Entwürfe umzusetzen. Darüber hinaus widmen sie sich der maßstabsgerechten Erstellung von Plänen und Zeichnungen.

Die Fähigkeiten von Bauzeichnern sind im Architekturbau, Straßenbau, Landschaftsbau und auch Ingenieurbau sehr gefragt.

Dementsprechend bestehen exzellente Berufsaussichten, die mit Karrierechancen vor allem in den folgenden Bereichen einhergehen:

  • Bauunternehmen
  • Bauträger
  • IngenieurbĂĽros
  • ArchitekturbĂĽros
  • Bauämter

Die Verdienstmöglichkeiten von Bauzeichnern können sich ebenfalls sehen lassen und stellen Angehörigen dieses Berufs ein durchschnittliches Gehalt zwischen rund 22.000 Euro und 36.000 Euro brutto im Jahr in Aussicht. Durch die eine oder andere Weiterbildung kann man zudem mehr Verantwortung übernehmen und so auch ein höheres Einkommen erzielen.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten für Bauzeichner/innen

Einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter und eine Gehaltserhöhung können Bauzeichner/innen gleichermaßen erreichen, indem sie sich weiterbilden. Wer entsprechende Ambitionen verfolgt, wird auf der Suche nach der richtigen Weiterbildung mit einer immensen Auswahl konfrontiert. Noch bevor die eigentliche Maßnahme begonnen hat, muss man folglich bereits die erste Herausforderung meisten und die richtige Qualifizierung finden. Nachfolgend können sich Interessierte einen ersten Überblick verschaffen und den Grundstein für eine weiterführende Recherche legen.

Anpassungsqualifizierungen fĂĽr Bauzeichner/innen

Im Rahmen einer Anpassungsqualifizierung können sich Bauzeichner/innen einzelnen Themen widmen und ihr diesbezügliches Wissen auffrischen, erweitern, aktualisieren oder spezialisieren. Dazu sind Seminare, Workshops und Kurse bestens geeignet. Diese können zum Beispiel die folgenden Inhalte fokussieren:

  • CAD
  • Konstruktion
  • Technisches Zeichnen
  • Bautechnik
  • Baurecht

Aufstiegsfortbildungen fĂĽr Bauzeichner/innen

Bauzeichner/innen, die Karriere in ihrem Metier machen möchten, brauchen oftmals einen höheren beruflichen Abschluss. Eine Aufstiegsfortbildung kann genau damit dienen und erweist sich daher immer wieder als wichtiger Karrierebaustein. Erwähnenswerte Fortbildungen für Bauzeichner/innen sind unter anderem:

  • Technische/r Fachwirt/in
  • Techniker/in – Bautechnik
  • CAD-Fachkraft

Was können Bauzeichner/innen berufsbegleitend studieren?

Ein berufsbegleitendes Studium sollte fĂĽr Bauzeichner/innen ebenfalls eine Option sein, schlieĂźlich zeichnet sich branchenĂĽbergreifend eine zunehmende Akademisierung ab.

Aus diesem Grund liegt es nahe, ein Studium neben dem Beruf in Angriff zu nehmen. Ein Fernstudium oder anderes Teilzeitstudium ist dazu bestens geeignet und kann beispielsweise in einem der folgenden Fächer zum Bachelor oder Master führen:

  • Bauingenieurwesen
  • Architektur
  • Vermessungstechnik

Welche Alternativen gibt es zu einer Bauzeichner-Weiterbildung?

Ausgebildete Bauzeichner/innen können anstelle einer klassischen Weiterbildung auch ein berufsbegleitendes Studium aufnehmen. Ansonsten tun sie gut daran, Weiterbildungen ähnlicher Berufe ebenfalls in Betracht zu ziehen.

Dadurch können sie ihren Horizont erweitern und sich fundiertes Fachwissen aus angrenzenden Disziplinen aneignen. Ähnliche Berufe, die sich für die Weiterbildungssuche anbieten, sind unter anderem:

  • Bautechnische/r Assistent/in
  • Technische/r Systemplaner/in
  • Fachkraft fĂĽr Wasserwirtschaft
  • Fachkraft fĂĽr StraĂźen- und Verkehrstechnik
  • Technische/r Produktdesigner/in

Wie unterstĂĽtzt das Arbeitsamt Bauzeichner/innen mit Weiterbildungswunsch?

Das Arbeitsamt ist auch für Bauzeichner/innen auf Weiterbildungssuche eine lohnende Adresse. Dort werden sie ausführlich beraten und bei der Wahl der richtigen Qualifizierung unterstützt. Darüber hinaus können sie mitunter eine Förderung beantragen und so finanzielle Unterstützung erhalten. Für Bauzeichner/innen mit Weiterbildungswunsch kann es sich somit lohnen, zunächst beim Arbeitsamt vorstellig zu werden.