Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Fachlagerist

Weiterbildungen f√ľr Fachlageristen und Fachlageristinnen sind der richtige Weg, um aufbauend auf der abgeschlossenen Ausbildung weitere Kenntnisse und Kompetenzen zu erlangen.

Das lebenslange Lernen ist längst in der Arbeitsrealität angekommen, weshalb man als Fachlagerist/in gut daran tut, die eine oder andere Weiterbildung ins Auge zu fassen.

Wer sich mit der Orientierung schwertut, kann verschiedene Anbieter kontaktieren, bei der IHK vorstellig werden oder auch einen Beratungstermin beim Arbeitsamt vereinbaren.

Berufsbild Fachlagerist/in ‚Äď Karrierechancen und Verdienstm√∂glichkeiten

Als Fachlagerist/in ist man im beruflichen Alltag f√ľr die Warenannahme sowie die Lagerung zust√§ndig. Dar√ľber hinaus geh√∂ren auch die Zusammenstellung von Lieferungen, der Versand von Waren und die interne Weiterleitung ben√∂tigter G√ľter zu den typischen Aufgaben von Fachlageristen.

Insbesondere in den folgenden Bereichen kommen diese aufgrund ihrer Kompetenzen in den Genuss vielversprechender Karrierechancen:

  • Industrie
  • Handel
  • Versandhandel
  • E-Commerce
  • Logistikdienstleister
  • Speditionen

Fachlageristen bekleiden wichtige Positionen in entsprechenden Bereichen. Die Verdienstmöglichkeiten sind ebenso interessant wie die Beschäftigungsmöglichkeiten.

Im Einzelfall kann es Schwankungen geben, wobei zusätzliche Qualifikationen eine Gehaltserhöhung ermöglichen. Grundsätzlich lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf rund 24.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Per Weiterbildung Fachlagerist/in werden

Der Wunsch, Fachlagerist/in zu werden, l√§sst sich nur per Ausbildung erf√ľllen. Eine Weiterbildung zum Fachlageristen gibt es dahingegen nicht.

Erwachsene, die sich beruflich verändern möchten und ihre berufliche Zukunft als Fachlageristen sehen, können bestenfalls eine Umschulung in Angriff nehmen. Im Zuge dessen absolvieren sie eine Zweitausbildung, die ihnen nachträglich den Berufsabschluss als Fachlagerist/in beschert.

Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Fachlageristen und Fachlageristinnen

Es gibt zwar keine Weiterbildung zum Fachlageristen, aber im Gegenzug eine Vielzahl an Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Fachlageristen und Fachlageristinnen. Wer diesen Beruf erlernt hat und sich weiterentwickeln m√∂chte, kann aus unterschiedlichsten Qualifizierungen ausw√§hlen.

Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang unter anderem die verschiedenen Seminare, die als Anpassungsqualifizierungen dienen und das vorhandene Wissen auffrischen, erweitern, aktualisieren oder spezialisieren.

All diejenigen, die dieses Ziel verfolgen, k√∂nnen sich per Seminar einem der folgenden Themen ausf√ľhrlich widmen:

  • Materialwirtschaft
  • Warenwirtschaft
  • Lagerwirtschaft
  • Lagermanagement
  • Speditionswesen
  • Transportlogistik
  • Ladungssicherung
  • Gefahrguttransport

Dar√ľber hinaus kann man als berufserfahrener Fachlagerist auch an einer Aufstiegsfortbildung teilnehmen und so einen h√∂heren beruflichen Abschluss erlangen.

Die folgenden Qualifikationen sind dabei in besonderem Maße hervorzuheben:

  • Logistikmeister/in
  • Fachwirt/in ‚Äď Handel
  • Fachwirt/in ‚Äď Logistiksysteme
  • Technische/r Fachwirt/in

Welches Studium ist f√ľr Fachlageristen und Fachlageristinnen die richtige Wahl?

Fachlageristen, die an der zunehmenden Akademisierung und den daraus resultierenden Perspektiven Anteil haben möchten, sollten die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums wahrnehmen.

So können sie trotz Job den Bachelor oder Master anstreben und parallel dazu wertvolle praktische Erfahrungen sammeln. Insbesondere die folgenden Fächer passen bestens zu einer Karriere als Fachlagerist/in:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Logistik
  • Supply Chain Management
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Welche Alternativen gibt es zur Fachlagerist-Weiterbildung?

Alternativ zu einer klassischen Weiterbildung oder auch einem Studium neben dem Beruf sollten ambitionierte Fachlageristen zun√§chst √ľber eine Fortsetzung ihrer Ausbildung nachdenken. So k√∂nnen sie sich als Fachkr√§fte f√ľr Lagerlogistik qualifizieren.

Anschließend bietet sich ganz im Sinne des lebenslangen Lernens auch die eine oder andere Weiterbildung aus dem Bereich der Lagerwirtschaft an.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

An Weiterbildungen f√ľr Fachlageristen und Fachlageristinnen mangelt es nicht. Interessierte haben eine gro√üe Auswahl, m√ľssen aber auch ihren Alltag umstrukturieren. Nur so k√∂nnen sie der Qualifizierung gerecht werden und diese erfolgreich abschlie√üen.

Der folgende Tipp aus unserer Redaktion sollte ebenfalls Beachtung finden.

Klären Sie die Finanzierung Ihrer Fachlagerist-Weiterbildung ab!

Seminare, Fortbildungen und berufsbegleitende Studien sind sinnvolle Qualifizierungsma√ünahmen f√ľr ambitionierte Fachlageristen. Diese sollten aber auch an die Kosten denken, die teilweise mehrere Tausend Euro betragen k√∂nnen.

Ohne gute Finanzierung geht es daher nicht. Im Allgemeinen gibt es daf√ľr die folgenden Optionen:

  • Bildungsgutschein
  • Stipendium
  • Aufstiegs-BAf√∂G
  • Kredit
  • Ratenzahlung
  • finanzielle Unterst√ľtzung des Arbeitgebers

Weiterbildung