Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung E-Commerce

Im Zuge der Digitalisierung verlagert sich unter anderem der Handel verstärkt in die virtuelle Welt. Der stationäre Einzelhandel ächzt unter dieser Entwicklung, die aber zugleich auch spannende Chancen bereithält.

Mithilfe einer Weiterbildung in Sachen E-Commerce kann man sich f√ľr die Herausforderungen des Online-Handels wappnen und sich als kompetente Fachkraft positionieren. Da hier vielfach Experten fehlen, ergeben sich so ausgezeichnete Jobchancen.

Interessierte an einer E-Commerce-Weiterbildung denken vor allem an eine Qualifizierung als E-Commerce-Manager/in IHK. Dabei handelt es sich um eine gute Grundlage, es existieren aber noch viele weitere Weiterbildungsmöglichkeiten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich einen Überblick zu verschaffen. Eine Beratung beim Arbeitsamt kann hilfreich sein. Grundsätzlich sollten angehende E-Commerce-Manager/innen ihr Schicksal aber selbst in die Hand nehmen und unter anderem nachfolgend nachlesen, wie sie sich qualifizieren können.

 

Berufliche Perspektiven im E-Commerce-Bereich

Bevor es um konkrete Qualifizierungswege geht, sollten Interessierte das Berufsfeld E-Commerce genauer unter die Lupe nehmen. So können sie sich einen Eindruck verschaffen und feststellen, ob sie damit ihre beruflichen Pläne in die Tat umsetzen können oder einen anderen Weg einschlagen sollten.

Zun√§chst ist festzuhalten, dass der Begriff E-Commerce f√ľr den elektronischen Handel steht. Verk√§ufe und K√§ufe, die √ľber das Internet abgewickelt werden, fallen somit in diese Kategorie. E-Commerce-Manager/innen k√ľmmern sich um die Planung und Umsetzung solcher Prozesse.

Die Koordination der Technik, der Einkauf sowie das Online-Marketing können gleichermaßen zu ihren Aufgaben gehören.

Da der digitale Wandel weiter voranschreitet, sind E-Commerce-Experten auf keine bestimmten Branchen festgelegt und finden in nahezu allen Branchen vielversprechende Jobchancen vor.

Verdienstmöglichkeiten im Bereich E-Commerce

Die hohe Relevanz des Internethandels verschafft E-Commerce-Managern gute Karrierechancen. √úber zu wenige Stellenangebote k√∂nnen sich diese folglich nicht beschweren. Die Verdienstm√∂glichkeiten sind aber ein wesentlicher Aspekt, denn wer im Job Verantwortung √ľbernimmt, erwartet auch eine ad√§quate Bezahlung.

Obwohl das Einkommen von Fall zu Fall variieren kann, lässt sich das durchschnittliche Gehalt mit rund 35.000 Euro bis 50.000 Euro brutto im Jahr angeben.

Per Weiterbildung E-Commerce-Manager IHK werden

Wenn es um die Basis f√ľr eine Karriere im Bereich E-Commerce geht, ist die Weiterbildung zum/zur E-Commerce-Manager/in IHK ideal. Das IHK-Zertifikat sorgt f√ľr die Anerkennung des Abschlusses, der beruflich einige T√ľren √∂ffnen kann.

Neben dem Qualifikationsnachweis der Industrie- und Handelskammer können Absolventinnen und Absolventen eines solchen Lehrgangs mit den folgenden Kompetenzen aufwarten:

  • E-Commerce-Grundlagen
  • Internettechnik
  • Betriebswirtschaft
  • Shop-Systeme
  • Internetrecht
  • Online-Marketing
  • Online-Tools und Kennzahlen im E-Commerce

All diejenigen, die darin ihre große Chance sehen, sollten nicht nur eine Beratung beim Arbeitsamt ins Auge fassen, sondern auch mit der einen oder anderen IHK in Kontakt treten.

So hat man die Gelegenheit, die Rahmenbedingungen des Zertifikatlehrgangs zu ergr√ľnden. Diese lassen sich im Allgemeinen folgenderma√üen zusammenfassen:

  • Voraussetzungen: keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich
  • Dauer: beispielsweise 2 bis 3 Monate
  • Kosten: variabel, zum Beispiel 1.500 Euro bis 2.800 Euro

Weitere Weiterbildungsmöglichkeiten im E-Commerce-Bereich

Die Weiterbildung zum E-Commerce-Manager IHK passt perfekt zum boomenden Online-Handel und verschafft den Teilnehmenden vielfältige Chancen. Aber auch nach Abschluss dieser Maßnahme sollten sie das lebenslange Lernen nicht vergessen, sondern weiterhin praktizieren.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mit den weiteren Weiterbildungsmöglichkeiten im E-Commerce-Bereich auseinanderzusetzen.

Seminare und Kurse in Sachen E-Commerce

Unabhängig davon, ob man bereits E-Commerce-Manager/in ist oder in diesen Bereich hineinschnuppern möchte, kann ein Seminar beziehungsweise Kurs die richtige Wahl sein. Der Aufwand hält sich in Grenzen, während zugleich fundiertes Wissen vermittelt wird.

Auch als Einstieg in die Welt des Online-Handels sind solche Seminare bestens geeignet. In anderen Fällen können E-Commerce-Manager/innen auf diesem Wege ihre fachliche Kompetenz ausbauen.

Seminare im Bereich E-Commerce können sehr unterschiedliche Schwerpunkte haben und sich somit an unterschiedliche Zielgruppen richten. Beispielsweise eines der folgenden Themen kann Gegenstand einer solchen Qualifizierung sein:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Suchmaschinenmarketing
  • Webprogrammierung
  • Webdesign
  • IT-Sicherheit
  • Online-Marketing
  • IT-Recht

Studienm√∂glichkeiten f√ľr eine Karriere im E-Commerce-Bereich

Anerkannte Fortbildungen sind im E-Commerce-Bereich sehr selten. Insbesondere diejenigen, die das IHK-Zertifikat als E-Commerce-Manager/in bereits in der Tasche haben, finden nur wenige darauf aufbauende Fortbildungen.

Da aber ohnehin eine Akademisierung in vielen Bereichen stattfindet, kann ein Studium eine Option sein. F√ľr eine E-Commerce-Karriere kommen vor allem die folgenden Studieng√§nge in Betracht:

  • E-Business
  • Wirtschaftsinformatik
  • IT-Management
  • Medienwirtschaft
  • Medieninformatik
  • Digital Business

Damit niemand seinen Job an den Nagel hängen muss, gibt es längst die Möglichkeit eines Studiums neben dem Beruf. Bei einem solchen berufsbegleitenden Studium kann es sich beispielsweise um ein Fernstudium, duales Studium oder Abendstudium handeln.

Weiterbildung