Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsm├Âglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Beh├Ârde.

Weiterbildung Fachkraft f├╝r Lagerlogistik

Eine Weiterbildung zur Fachkraft f├╝r Lagerlogistik ist ├╝blicherweise kein Thema, denn der Berufsabschluss steht am Ende einer dreij├Ąhrigen dualen Ausbildung. Eine Umschulung ist hier zwar denkbar, doch Weiterbildungen dienen dem Zweck, auf der Berufsausbildung aufzubauen und Fachkr├Ąften f├╝r Lagerlogistik zus├Ątzliche Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln. Es ist zwar zutreffend, dass die Berufsausbildung die Basis schafft und daf├╝r Sorge tr├Ągt, dass man bestens f├╝r die Aufgaben im beruflichen Alltag ger├╝stet ist, der Wert von Weiterbildungen l├Ąsst sich allerdings nicht von der Hand weisen.

Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik, die berufliche Ambitionen verfolgen, sollten das lebenslange Lernen verinnerlichen und sich regelm├Ą├čig weiterbilden. Gegebenenfalls ist hier auch das Arbeitsamt behilflich und stellt beispielsweise einen Bildungsgutschein aus. Unabh├Ąngig davon ist es wichtig zu wissen, welche Weiterbildung aussichtsreich ist. Im Folgenden finden Interessierte weiterf├╝hrende Informationen und k├Ânnen sich einen ersten Eindruck von den Weiterbildungsangeboten f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik verschaffen.

Berufsbild Fachkraft f├╝r Lagerlogistik ÔÇô Karriere und Gehalt

Bevor es um die eine oder andere Weiterbildung geht, sollte das Berufsbild analysiert werden. Als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik k├╝mmert man sich vor allem um die Annahme, Kontrolle und Lagerung von Lieferungen. Zudem ist man auch f├╝r die Zusammenstellung von Lieferungen und Tourenpl├Ąnen zust├Ąndig. Die Verladung sowie der Versand sind weitere Aufgaben der Fachkraft f├╝r Lagerlogistik, die in die unterschiedlichsten logistischen Prozesse involviert ist. Vor allem in den folgenden Bereichen ergeben sich daraus spannende Besch├Ąftigungsm├Âglichkeiten:

  • Speditionen
  • Post- und Kurierdienste
  • Logistikunternehmen
  • Versandhandel

An beruflichen Perspektiven mangelt es Fachkr├Ąften f├╝r Lagerlogistik in keiner Weise. Au├čerdem k├Ânnen sich die Verdienstm├Âglichkeiten sehen lassen, denn das durchschnittliche Gehalt bewegt sich zwischen rund 22.000 Euro und 30.000 Euro brutto im Jahr.

Weiterbildungsm├Âglichkeiten f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik

Sowohl karrieretechnisch als auch finanziell gibt es nat├╝rlich immer Luft nach oben, weshalb Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik den Wert zielgerichteter Weiterbildungen auf keinen Fall verkennen d├╝rfen. Auf diese Art und Weise kann man als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik weiterkommen und nachhaltig auf der Karriereleiter aufsteigen. Entscheidend ist die Wahl der richtigen Weiterbildung, um die Weichen f├╝r die berufliche Zukunft zu stellen. Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik tun gut daran, sich intensiv mit den verf├╝gbaren Qualifizierungen zu besch├Ąftigen und ihre Wahl unter Ber├╝cksichtigung ihres bisherigen Werdeganges sowie der Situation auf dem Arbeitsmarkt zu treffen.

Anpassungsqualifizierungen f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik

Anpassungsqualifizierungen kommen typischerweise als Seminare, Workshops oder Kurse daher und widmen sich einzelnen Themen. Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik erhalten so die Gelegenheit, Wissensl├╝cken zu schlie├čen, ihr Fachwissen aufzufrischen oder im Rahmen einer Spezialisierung etwas Neues zu lernen. Insbesondere die folgenden Themengebiete eignen sich bestens f├╝r Anpassungsqualifizierungen f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik:

  • Lagerwirtschaft
  • Transportlogistik
  • Material- und Warenwirtschaft
  • Verkehrswesen
  • Speditionswesen
  • Entsorgungslogistik
  • Distributionslogistik
  • Ladungssicherung
  • Gefahrguttransport
  • Organisation
  • Lagermanagement

Aufstiegsfortbildungen f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik

Wer als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik eine Weiterbildung anstrebt, die zu einem h├Âheren beruflichen Abschluss f├╝hrt, liegt mit einer sogenannten Aufstiegsfortbildung goldrichtig. Im Zuge dessen erlangt man einen Abschluss, der perfekt f├╝r einen Aufstieg auf der Karriereleiter geeignet ist. All diejenigen, die als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik mehr erreichen m├Âchten und einen Expertenstatus anstreben, sollten die folgenden Fortbildungen im Blick haben:

  • Logistikmeister/in
  • Betriebswirt/in ÔÇô Logistik
  • Fachwirt/in ÔÇô Logistiksysteme
  • Handelsfachwirt/in
  • Technische/r Fachwirt/in

Welches Studium eignet sich als Weiterbildung f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik?

Ein Studium kann f├╝r versierte Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik ebenfalls eine Option sein und vor allem in Zeiten zunehmender Akademisierung spannende Chancen bieten. Berufst├Ątige k├Ânnen ein Studium neben dem Beruf in Angriff nehmen und so trotz beruflicher und/oder privater Verpflichtungen den grundst├Ąndigen Bachelor oder weiterf├╝hrenden Master erlangen. M├Âglich macht dies ein berufsbegleitendes Studium in Form eines Abendstudiums, Fernstudiums oder anderem Teilzeitstudiums. Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik sollten dabei den folgenden F├Ąchern besondere Aufmerksamkeit schenken:

  • Logistik
  • Logistikmanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • BWL
  • Supply-Chain-Management

Was sind die Alternativen zu einer Weiterbildung als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik?

Ein Studium kann eine interessante Alternative zu einer klassischen Weiterbildung f├╝r Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik sein. Als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik kann man aber auch Qualifizierungen f├╝r ├Ąhnliche Berufsbilder ins Auge fassen und beispielsweise Weiterbildungen f├╝r die folgenden Berufsgruppen in Betracht ziehen:

  • Kaufleute f├╝r Spedition und Logistikdienstleistung
  • Kaufleute f├╝r Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
  • Kaufleute im Eisenbahn- und Stra├čenverkehr

Wann sollte man als Fachkraft f├╝r Lagerlogistik ├╝ber eine Weiterbildung nachdenken?

Viele Fachkr├Ąfte f├╝r Lagerlogistik empfinden es als gro├če Herausforderung, den richtigen Zeitpunkt f├╝r eine Weiterbildung abzupassen. So schwer ist das aber nicht, denn in Zeiten des lebenslangen Lernens sollten regelm├Ą├čige Weiterbildungen eine Selbstverst├Ąndlichkeit sein.

Sp├Ątestens dann, wenn der geplante Aufstieg auf der Karriereleiter an fehlenden Qualifizierungen scheitert oder ein Jobverlust droht, sollte man die Weiterbildungsm├Âglichkeiten ergr├╝nden.