Arbeitsämter in Nordrhein-Westfalen

Übersicht der kreisfreien Städte und Landkreise im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Nordrhein-Westfalen ist nicht nur für eine enorme wirtschaftliche Stärke bekannt, sondern gilt mit knapp 18 Millionen Einwohnern auch als bevölkerungsreichstes Land innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Die Arbeitsämter in Nordrhein-Westfalen sind seit jeher eine zentrale Säule des deutschen Sozialstaates und auch in NRW essentiell. Dafür sorgen nicht zuletzt auch die über 670.000 Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen, die für eine Arbeitslosenquote von 7,1 Prozent (Stand März 2018) sorgen. Die Tatsache, dass heute nicht mehr vom Arbeitsamt, sondern von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter die Rede ist, ändert grundlegend nichts an der Wichtigkeit dieser Einrichtung.

Welche Personen werden durch die Arbeitsämter in Nordrhein-Westfalen unterstützt?

Über eine Meldung beim Arbeitsamt denken vor allem Menschen nach, die ihren Job verloren haben oder aus anderen Gründen nicht erwerbstätig sind und daher auf finanzielle Hilfen zum Lebensunterhalt angewiesen sind. Folglich bilden Arbeitslose, Erwerbsgeminderte und Behinderte den Kern der Zielgruppe der Agenturen für Arbeit in NRW. Diese erhalten bei Bedarf finanzielle Unterstützung in Form von Grundsicherung. Auch Rentner, deren Rente nicht ausreicht, können im Alter Grundsicherung erhalten. Zuschüsse zu Weiterbildungen und Umschulungen, Insolvenzgeld, die Berufsausbildungsbeihilfe und Kurzarbeitergeld sind weitere Beispiele für Hilfeleistungen, die vom Arbeitsamt gewährt werden können.

Mit Geld allein ist es aber in den meisten Fällen nicht getan, schließlich soll sich die Lebenssituation der Betroffenen grundlegend ändern. Vor allem für Schüler/innen, Studierende und Arbeitssuchende ist die Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit in Nordrhein-Westfalen überaus wertvoll. Betroffene erhalten hier einen kompetenten Ansprechpartner, der sie in ihrer schwierigen Lebenssituation begleitet und Unterstützungsangebote aufzeigt.

Arbeitsagenturen in Nordrhein-Westfalen

Menschen, die in Nordrhein-Westfalen leben und Unterstützung seitens der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters benötigen, werden in den folgenden Orten fündig:

  • Aachen-Düren
  • Ahlen-Münster
  • Bergisch-Gladbach
  • Bielefeld
  • Bochum
  • Bonn
  • Brühl
  • Coesfeld
  • Detmold
  • Dortmund
  • Düsseldorf
  • Duisburg
  • Essen
  • Gelsenkirchen
  • Hagen
  • Hamm
  • Herford
  • Iserlohn
  • Köln
  • Krefeld
  • Meschede-Soest
  • Mettmann
  • Mönchengladbach
  • Oberhausen
  • Paderborn
  • Recklinghausen
  • Rheine
  • Siegen
  • Solingen – Wuppertal
  • Wesel

Die Bundesagentur für Arbeit zeigt mit diesen Dienststellen Präsenz in Nordrhein-Westfalen und ist somit für die Menschen im bevölkerungsreichen Bundesland vor Ort präsent.

Stellenangebote in Nordrhein-Westfalen

NRW ist nicht nur die Heimat von knapp 18 Millionen Menschen, sondern auch zahllosen Unternehmen aus praktisch allen Bereichen. Dementsprechend findet man stets eine ganze Reihe an Stellenangeboten in Nordrhein-Westfalen. Um den richtigen Job zu finden, kann man aber auch bei der Agentur für Arbeit vorstellig werden oder die virtuelle Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit nutzen.