Ratgeber Arbeitsamt von A bis Z

Die Existenz des Arbeitsamtes ist wesentlicher Bestandteil des sozialen Sicherungssystems in der Bundesrepublik Deutschland, so dass Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind, aufgefangen und nicht alleingelassen werden. So sieht es zumindest theoretisch aus. In der Praxis erweist sich der Umgang mit dem Arbeitsamt nicht selten als große Herausforderung. Viele Menschen wünschen sich daher einen Ratgeber von A bis Z, der sich in allen Details mit dem Arbeitsamt und dessen Arbeitsweise auseinandersetzt. Die unterschiedlichen Zuständigkeiten, diverse Formulare und der Umstand, dass viele Unterstützungsangebote lediglich als Kann-Leistungen daherkommen, sorgen dafür, dass sich Laien im Behördendschungel des Arbeitsamtes mehr schlecht als recht zurechtfinden.

Im Folgenden finden Interessierte ein paar Stichpunkte zum Thema Arbeitsamt und können so einen ersten Eindruck gewinnen. Im Rahmen einer weiteren Recherche lassen sich etwaige Fragen klären. Gegebenenfalls ist auch eine persönliche Beratung beim Arbeitsamt zielführend. Verschiedene Verbände und auch Online-Portale sollten ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden und können Aufschluss darüber geben, was man vom Arbeitsamt erwarten kann und wie man im konkreten Einzelfall das Beste für sich herausholt.

Arbeitsagentur und Jobcenter – Die Aufgaben und Zuständigkeiten

Vielen Menschen, die zum ersten Mal mit dem Arbeitsamt zu tun haben, ist nicht klar, ob sie bei der Arbeitsagentur oder beim Jobcenter vorstellig werden müssen. Die Aufgaben sind zunächst sehr ähnlich, da es um die Beratung Ratsuchender, die Vermittlung in Arbeit und auch finanzielle Hilfen zum Lebensunterhalt geht.

Wer Anspruch auf Arbeitslosengeld II nach dem SGB II hat, das auch als Hartz IV bezeichnet wird, fällt in den Zuständigkeitsbereich des örtlichen Jobcenters. Im Gegensatz dazu ist die Agentur für Arbeit für all diejenigen zuständig, die nach SGB III Arbeitslosengeld II beziehen können. Aber auch alle, die weder ALG I noch Grundsicherung in Form von ALG II beanspruchen können, sind gegebenenfalls Kunden der Arbeitsagentur.

Beratungsangebote des Arbeitsamtes

Ein besonderer Schwerpunkt in der Arbeit des Arbeitsamtes besteht in der Beratung. Menschen, die arbeitslos sind oder denen Arbeitslosigkeit droht, sind hier ebenso wie andere Ratsuchende an der richtigen Adresse. Zentrale Themen sind Arbeitslosigkeit, der Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt und auch Qualifizierungen. Bewerbungen, Familie, Wohnen und auch Krankheit können ebenfalls das Arbeitsamt auf den Plan rufen.

Wer auf Hilfe aus dem sozialen Sicherungssystem Deutschlands angewiesen ist oder sich in einer anderweitigen Notlage befindet, kann somit beim Jobcenter beziehungsweise bei der Agentur fĂĽr Arbeit unterschiedlichste Beratungsangebote in Anspruch nehmen. Dies gilt gleichermaĂźen fĂĽr SchĂĽler, Studierende, Berufserfahrene und auch Ă„ltere.

Finanzielle Hilfen des Arbeitsamtes

Die Beratungen der Arbeitsagenturen und Jobcenter können vielfach helfen, die eigene Situation klarer zu sehen. Oftmals geht es aber zunächst ganz praktisch um die Sicherung der Existenz. All diejenigen, denen die finanziellen Mittel zur Sicherung des Lebensunterhalts fehlen, befinden sich in einer überaus misslichen Notlage. Beim Arbeitsamt kann ihnen allerdings geholfen werden, denn die Arbeitsagentur gewährt Arbeitslosengeld I, während ansonsten über das Jobcenter Arbeitslosengeld II in Form von Grundsicherung bezogen werden kann. Zumindest fürs Nötigste sollte dadurch gesorgt sein.

Typische Kann-Leistungen der Arbeitsagentur

Sind die Voraussetzungen für ALG I oder ALG II gegeben, besteht ein Anspruch auf die entsprechende Leistung. Viele Angebote der Arbeitsagentur stellen jedoch sogenannte Kann-Leistungen dar. Das Arbeitsamt kann diese gewähren, ein rechtlicher Anspruch darauf besteht allerdings nicht. Dass damit ein gewisses Konfliktpotenzial einhergeht, bleibt nicht aus. Nachfolgend finden sich einige Beispiele für typische Kann-Leistungen:

  • Umschulungen
  • Weiterbildungen
  • Erstattung von Bewerbungskosten
Ob solche Leistungen gewährt werden, hängt zu einem erheblichen Teil von der Einschätzung des Sachbearbeiters ab. Leistungsempfänger müssen daher ihre Beweggründe darlegen und so gewissermaßen Überzeugungsarbeit leisten.

Arbeitsamt.info – Der Online-Ratgeber in Sachen Arbeitsamt

In vielen Lebenssituationen kann das Arbeitsamt von Relevanz sein, so dass ein entsprechender Ratgeber viel wert sein kann. Arbeitsamt.info will genau diese Aufgabe erfüllen und kommt als unabhängiges Online-Portal rund um Arbeitsamt, Arbeitsagentur und Jobcenter daher.

Hier finden Ratsuchende erste Informationen von A bis Z und können so bestens vorbereitet bei ihrem ersten Termin beim Arbeitsamt erscheinen. Auch im weiteren Umgang mit der Arbeitsagentur kann es vorteilhaft sein, vorab zu recherchieren.