Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Per Fernstudium flexibel zum Studienabschluss

Viele Menschen haben heute den Eindruck, dass ein Studienabschluss fĂĽr die Karriere essenziell ist. Wer nach einer passenden Weiterbildung sucht und beispielsweise beim Arbeitsamt vorstellig wird, sollte daher die zunehmende Akademisierung ansprechen. Insbesondere ein Fernstudium kann sich hier als ideale Wahl erweisen und nebenbei zu einem anerkannten Hochschulabschluss fĂĽhren.

Wer sich für einen Fernstudiengang entscheidet, kann diesen mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbaren. Es ist zwar eine große Herausforderung, nebenbei zu studieren, aber dank des modernen Fernlernens durchaus möglich. Interessierte sollten sich dessen bewusst sein und genau abwägen. Noch vor dem eigentlichen Studienbeginn steht daher eine ausführliche Recherche an. Neben dem Arbeitsamt sind die betreffenden Fernstudienanbieter kompetente Ansprechpartner, wenn es um ein flexibles Fernstudium geht.

Das macht ein Fernstudium aus

Zunächst kommt immer wieder die Frage auf, was ein Fernstudium überhaupt ausmacht. Vereinfacht handelt es sich dabei um ein Studium, das aus der Ferne und somit ohne Präsenz vor Ort absolviert wird. Das wesentliche Merkmal eines Fernstudiums ist somit dessen örtliche Unabhängigkeit. Hinzu kommt noch eine zeitliche Flexibilität, denn die Materialien werden vornehmlich per E-Learning zur Verfügung gestellt und können nach Belieben abgerufen werden.

Fernstudierende können somit frei entscheiden, wann und wo sie sich den Studieninhalten widmen. Obwohl es sich um eine sehr spezielle Lernform handelt, weist ein richtiges Fernstudium einen wissenschaftlichen Anspruch auf und führt zum grundständigen Bachelor oder weiterführenden Master. Ein waschechter Fernstudiengang punktet somit mit einem akademischen Hochschulabschluss.

Das Fernstudium als geförderte Weiterbildung vom Arbeitsamt

Angehende Fernstudierende nehmen die Vorteile dieser Studienform mit groĂźer Begeisterung auf und sind mitunter schnell Feuer und Flamme fĂĽr ein Fernstudium neben dem Beruf und/oder der Familie. Das Ganze muss allerdings auch bezahlt werden, was bei GebĂĽhren von einigen Tausend Euro eine groĂźe Herausforderung sein kann. Interessierte sollten dies wissen und sich beispielsweise an das Arbeitsamt wenden.

Wird das Fernstudium als berufliche Qualifizierung anerkannt und für sinnvoll befunden, stehen die Chancen auf eine Förderung nicht schlecht. In der Praxis kommt dies aber nur sehr vereinzelt vor. Aus diesem Grund sollten Interessierte an einem Fernstudium die folgenden Finanzierungsoptionen im Hinterkopf haben:

  • Kredit
  • Stipendium
  • Ratenzahlung

Teilweise können Fernstudierende mit geringem Einkommen auch eine Ermäßigung der Studiengebühren erreichen. Es lohnt sich also, das Arbeitsamt zu konsultieren und auch mit dem Anbieter zu sprechen, um die Studienfinanzierung zu klären.

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Fernstudium und einem Fernkurs?

Wer etwas genauer hinsieht, stellt oftmals fest, dass zwar von einem Fernstudium die Rede ist, aber kein akademischer Grad erlangt werden kann. Die Bezeichnung als Fernstudium ist somit irrefĂĽhrend und spielt lediglich auf das Lernkonzept an. Faktisch handelt es sich jedoch um einen Fernkurs.

Fernkurse und Fernstudien eint somit, dass sie zeitlich und örtlich unabhängig absolviert werden können. Kennzeichnend für einen richtigen Fernstudiengang ist zudem, dass dieser einen anerkannten Hochschulabschluss bietet.

Welche Alternativen gibt es zu einem Fernstudium?

All diejenigen, die getrost auf einen akademischen Grad verzichten können, können anstelle eines Fernstudiums einfach einen Fernkurs absolvieren. Wer dahingegen neben dem Beruf studieren möchte und nach Alternativen zum Fernstudium sucht, hat die folgenden Ausweichmöglichkeiten:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • Duales Studium
  • Teilzeitstudium

Wo kann man ein Fernstudium absolvieren?

Wer ernsthaftes Interesse an einem akademischen Fernstudium hat, kann an so mancher Hochschule fündig werden. Spezielle Fernhochschulen und auch klassische Präsenzhochschulen mit ergänzendem Fernstudienangebot sind hier gleichermaßen zu nennen. In der Praxis erweist es sich immer wieder als große Herausforderung, den richtigen Fernstudiengang ausfindig zu machen. Dies liegt vor allem an der Vielfalt der Anbieter. Dabei kann es sich gleichermaßen um staatliche und private Hochschulen handeln, wobei letztere den Fernstudienbereich maßgeblich prägen.

Grundsätzlich sollten angehende Fernstudierende zunächst sorgsam recherchieren und mithilfe des Internets oder auch des Arbeitsamtes nach Hochschulen Ausschau halten, die das Fernstudieren per E-Learning unterstützen. Nachdem man einige Adressen zusammen hat, kann man auf den Webseiten der Hochschulen recherchieren und zudem das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern. Anhand der Unterlagen können sich Interessierte einen ersten Eindruck verschaffen und so herausfinden, wo sie ihr Fernstudium absolvieren möchten.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Das Konzept des Fernstudierens überzeugt viele Menschen, die anders nicht studieren könnten. Unabhängig davon, ob es um familiäre oder berufliche Verpflichtungen geht, kann ein Fernstudiengang eine optimale Vereinbarkeit bieten. Die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit weiß demnach zu überzeugen und erklärt den Boom des Fernstudiums.

In Anbetracht der Tatsache, dass in vielen Bereichen eine zunehmende Akademisierung stattfindet, erscheint ein Fernstudium mit dem Ziel Bachelor oder Master oftmals als perfekte Lösung und zeitgemäße Alternative zu anderen Qualifizierungswegen. Interessierte sollten aber nichts überstürzen und im Vorfeld genau ergründen, ob sie mit einem Fernstudiengang die richtige Wahl treffen.

All diejenigen, die sich noch mitten in der Phase der Entscheidungsfindung befinden, sollten auch selbstkritisch sein und den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beachten.

Hinterfragen Sie Ihre persönliche Eignung für einen Fernstudiengang!

Menschen, die den Nutzen eines berufsbegleitenden Fernstudiums für sich erkannt haben, müssen vorab einige organisatorische Belange klären und sich unter anderem mit den formalen Zulassungsvoraussetzungen befassen. Die persönliche Eignung gerät dabei leicht in Vergessenheit, obwohl sie mindestens genauso wichtig ist. Wer mit dem Konzept des Fernstudierens nichts zurechtkommt, muss hier schließlich scheitern und wird keine große Freude an diesem Versuch haben.

Ein abgebrochener Fernstudiengang ist zwar kein Weltuntergang, bedeutet aber eine nicht zu verachtende Enttäuschung. Gescheiterte Fernstudierende haben vergebens viel Zeit, Energie und auch Geld investiert. Damit es nicht zu einer solchen Situation kommt, ist es ratsam, während der Entscheidungsfindung besonders auf die persönliche Eignung zu achten.

Angehende Fernstudierende, die um die Relevanz der persönlichen Eignung wissen, sollten ebenfalls bedenken, dass es dabei vor allem auf die folgenden Punkte ankommt:

  • Organisationsgeschick
  • Motivation
  • Disziplin
  • Durchhaltevermögen
  • Ehrgeiz
  • Belastbarkeit

All diejenigen, die von sich selbst behaupten, diese Kriterien zu erfüllen, sollten sich an einem Fernstudium versuchen. So können sie dem lebenslangen Lernen folgen und gleichzeitig einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erlangen. Der Nutzen eines Fernstudiums steht somit außer Frage.