Arbeitsämter in Bayern

Übersicht der kreisfreien Städte und Landkreise im Bundesland Bayern.

Im Freistaat Bayern leben rund 13 Millionen Menschen, von denen ein großer Teil im erwerbsfähigen Alter ist. Für die meisten Menschen in Bayern ist die Arbeit dementsprechend ein zentraler Bestandteil des alltäglichen Lebens. Durch den Job verdienen sie einerseits ihren Lebensunterhalt und haben andererseits eine Aufgabe, die sie erfüllt. Im März 2018 konnten dies allerdings über 230.000 Menschen in Bayern leider nicht von sich behaupten, da sie arbeitslos waren beziehungsweise noch sind. Die Arbeitslosenquote liegt dementsprechend bei 3,2 Prozent. Die Arbeitsämter in Bayern widmen sich stetig der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und sind zentrale Anlaufstellen für Menschen aus Bayern, die Unterstützung benötigen.

Wann sollte man sich beim Arbeitsamt in Bayern melden?

Dass man sich im Falle einer bestehenden oder auch drohenden Arbeitslosigkeit beim Arbeitsamt meldet, liegt mehr oder weniger auf der Hand. Die Zuständigkeit der Agenturen für Arbeit beziehungsweise Jobcenter ist allerdings deutlich umfangreicher. Unter anderem Schüler und Studenten, die professionelle Unterstützung für den Berufseinstieg benötigen, sind hier ebenfalls an der richtigen Adresse und erhalten bei der Arbeitsagentur eine ausführliche Berufsberatung. Dies gilt ebenfalls für Menschen, die sich beruflich verändern möchten oder müssen und daher eine Umschulung in Betracht ziehen. Zusätzlich unterstützen die Agenturen für Arbeit auch Erwerbsgeminderte, Alte und Behinderte im Bedarfsfall durch eine Grundsicherung. Selbst Beschäftigte, die mit ihrem Einkommen nicht auskommen, können bei der Arbeitsagentur finanzielle Unterstützung bekommen und werden dann als Aufstocker bezeichnet.

Arbeitsagenturen in Bayern

Die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit ist gewissermaßen die Zentrale der Arbeitsämter in Bayern. Für die Organisation der Abläufe ist die Regionaldirektion in Nürnberg ohne Frage essentiell, Bürgerinnen und Bürger aus Bayern dürften sich aber dennoch eher für die Dienststellen der Agentur für Arbeit in Bayern interessieren. Die Bundesagentur für Arbeit ist in Bayern mit Dienststellen in den folgenden Orten vertreten:

  • Ansbach-Weißenburg
  • Aschaffenburg
  • Augsburg
  • Bamberg-Coburg
  • Bayreuth-Hof
  • Deggendorf
  • Donauwörth
  • Freising
  • Fürth
  • Ingolstadt
  • Kempten-Memmingen
  • Landshut-Pfarrkirchen
  • München
  • Nürnberg
  • Passau
  • Regensburg
  • Rosenheim
  • Schwandorf
  • Schweinfurt
  • Traunstein
  • Weiden
  • Weilheim
  • Würzburg

Stellenangebote in Bayern

Junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, oder auch all diejenigen, die einen neuen Job brauchen, recherchieren typischerweise nach Stellenangeboten in Bayern. Hier bietet sich das Internet als umfassende Quelle an. Unter anderem stößt man dabei auch auf die virtuelle Jobbörse der Agentur für Arbeit. Wer sich nicht nur online betätigen möchte, kann auch die Arbeitsämter in Bayern konsultieren und sich dort nach offenen Stellen erkundigen. Mitunter kennen die Sachbearbeiter neue Stellenangebote, die noch gar nicht veröffentlicht wurden.