Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Lerntherapeut

Per Weiterbildung Lerntherapeut/in zu werden, ist der Wunsch einiger Menschen, die um die Herausforderungen des Lernens wissen. Wer hier pĂ€dagogisch beziehungsweise therapeutisch helfen und zugleich fĂŒr sich selbst neue berufliche Perspektiven entwickeln möchte, sollte ĂŒber eine Weiterbildung zum Lerntherapeuten nachdenken.

Gegebenenfalls kann man sich zuvor beim Arbeitsamt beraten lassen, bevor man die eigene Recherche intensiviert.

Berufsbild Lerntherapeut/in – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Als Lerntherapeut/in behandelt man Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Lernstörungen. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Dyskalkulie, ADHS oder eine Dyslexie beziehungsweise Legasthenie handeln. Im Rahmen der Lerntherapie finden therapeutische Behandlungen statt, die der jeweiligen Problematik entgegenwirken sollen.

ZunÀchst konzentriert man sich auf die vorhandenen StÀrken und setzt dort an, um die bestehenden Defizite anzugehen. Auf diese Art und Weise sollen die Betroffenen einen besseren Umgang mit ihrer Lernstörung erlernen und Selbstvertrauen entwickeln.

Nicht zuletzt in Zeiten des lebenslangen Lernens können massive Lernstörungen zu einem erheblichen Problem werden. Lerntherapeuten gehen dies an und helfen ihren Klienten, passende Lernstrategien zu entwickeln, die ihre StÀrken nutzen und SchwÀchen ausgleichen. So lassen sich bestmögliche Ergebnisse erzielen, obwohl Lernstörungen vorhanden sind.

Lerntherapeuten finden vor allem in den folgenden Bereichen interessante BeschÀftigungsmöglichkeiten vor:

  • Praxen fĂŒr Lerntherapie
  • Förderzentren
  • Förderschulen
  • Beratungsstellen
  • soziale Einrichtungen
  • Erwachsenenbildung

Die Verdienstmöglichkeiten in der Lerntherapie lassen sich nicht einfach pauschalisieren, da es auf verschiedene Aspekte ankommt. Interessierte können sich dennoch einen Eindruck verschaffen, indem sie sich an dem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 32.000 Euro und 45.000 Euro brutto im Jahr orientieren.

Per Weiterbildung Lerntherapeut/in werden

Die Qualifizierung zum Lerntherapeuten beziehungsweise zur Lerntherapeutin erfolgt im Rahmen einer entsprechenden Weiterbildung. Dabei handelt es sich um keine allgemein anerkannte Ausbildung.

Daher sollte man darauf achten, dass der Anbieter renommiert ist und es eine Zertifizierung eines anerkannten Instituts gibt. Je nach Lehrgang kann der Aufbau der Weiterbildung ebenso wie der Inhalt variieren.

Die folgenden Themen stehen in der Regel immer auf den Plan und bilden somit die Grundlage der Lerntherapie:

  • Wahrnehmung
  • Entspannung
  • Psychologie
  • PĂ€dagogik
  • Didaktik
  • RechenschwĂ€che
  • Lese- und RechtschreibschwĂ€che
  • Legasthenie
  • ADHS
  • Hochbegabung
  • PrĂŒfungsangst

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Lerntherapeut-Weiterbildung

Die Rahmenbedingungen der Weiterbildung zum Lerntherapeuten hĂ€ngen vor allem von den Vorgaben des Anbieters ab, weshalb es hier keine allgemeingĂŒltigen Angaben geben kann.

Interessierte sollten aus diesem Grund mit verschiedenen Bildungsanbietern in Kontakt treten und zudem online recherchieren. So erfahren sie die relevanten Details und können vorab ergrĂŒnden, worauf sie sich einlassen.

Wer ist fĂŒr eine Karriere als Lerntherapeut/in besonders geeignet?

Die formalen Voraussetzungen fĂŒr die Weiterbildung zum Lerntherapeuten können variieren, die persönliche Eignung fĂŒr die Lerntherapie aber nicht. Interessierte sollten sich daher fragen, ob sie mit einer lerntherapeutischen Qualifizierung die richtige Wahl treffen.

Zu diesem Zweck mĂŒssen sie wissen, dass die Eignung als Lerntherapeut/in mit den folgenden Eigenschaften steht und fĂ€llt:

  • KommunikationsstĂ€rke
  • EinfĂŒhlungsvermögen
  • Offenheit
  • DurchsetzungsstĂ€rke
  • Einsatzbereitschaft

Welche Vorbildung ist eine gute Basis fĂŒr die Lerntherapie-Weiterbildung?

Eine einschlÀgige Vorbildung ist in der Regel erforderlich, um als Lerntherapeut/in durchstarten zu können.

Aus diesem Grund richten sich die betreffenden Qualifizierungen vor allem an Angehörige der folgenden Berufe:

  • Erzieher/in
  • Lehrer/in
  • Heilpraktiker/in fĂŒr Psychotherapie
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in
  • MotopĂ€de/MotopĂ€din

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Eine Weiterbildung in Lerntherapie kann vielen Menschen neue Perspektiven eröffnen. Zudem darf man nicht vergessen, dass man als Lerntherapeut/in einen Beruf ausĂŒbt, durch den man anderen Menschen erheblich helfen kann. Dass das Interesse an einer solchen Qualifizierung groß ist, ist somit nicht verwunderlich.

FĂŒr all diejenigen, die eine Karriere im lerntherapeutischen Bereich anstreben, gibt es nachfolgend noch einen wertvollen Tipp aus der Redaktion.

Bilden Sie sich als Lerntherapeut/in weiter!

Nach der Qualifizierung zum Lerntherapeuten beziehungsweise zur Lerntherapeutin sollte man auf dem Laufenden bleiben und sich beispielsweise mithilfe von Seminaren kontinuierlich weiterbilden. Die folgenden Themen bieten sich hier besonders an:

  • Lernberatung
  • Medizinische Dokumentation
  • Kommunikation
  • FrĂŒhförderung
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Behindertenhilfe
  • Psychologie

Auch ein Fernstudium oder anderes Studium neben dem Beruf kann eine Überlegung wert sein. Bildungswissenschaften, SonderpĂ€dagogik, PĂ€dagogik, Psychologie, HeilpĂ€dagogik und Sozialarbeit sind StudienfĂ€cher, die perfekt ins Portfolio von Lerntherapeuten passen.

Weiterbildung