Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Diätkoch

Eine Weiterbildung zum Di√§tkoch beziehungsweise zur Di√§tk√∂chin kommt als Aufstiegsfortbildung f√ľr K√∂che und K√∂chinnen daher. Wer die Kochausbildung erfolgreich absolviert hat, wird mit zunehmender Erfahrung immer besser, sollte aber auch die Gelegenheit des lebenslangen Lernens nutzen.

Insbesondere die Diätkoch-Weiterbildung ist in diesem Zusammenhang zu nennen. Dass diese Qualifizierung ihren Reiz hat, steht außer Frage. Interessierte sollten trotzdem sorgsam recherchieren und sich unter anderem beim Arbeitsamt beraten lassen.

Berufsbild Di√§tkoch/Di√§tk√∂chin ‚Äď Karrierechancen und Verdienstm√∂glichkeiten

Wer den Beruf des Di√§tkochs beziehungsweise der Di√§tk√∂chin aus√ľbt, ist Spezialist/in f√ľr die Zubereitung di√§tischer Mahlzeiten. Menschen mit besonderen Ern√§hrungsbed√ľrfnissen aufgrund bestehender Krankheiten sind auf eine spezielle Di√§t angewiesen.

Hier kommen Diätköche ins Spiel, die vor allem in den folgenden Bereichen tätig werden:

  • Kliniken und Krankenh√§user
  • Kurkliniken
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Tagesst√§tten
  • Sozialstationen
  • Pflegeeinrichtungen
  • Restaurants
  • Catering

Dass es sich bei dem Diätkoch um eine verantwortungsvolle und wichtige Tätigkeit handelt, steht außer Frage. Viele Menschen empfinden den Beruf daher auch als Berufung. Nichtsdestotrotz sind die Verdienstmöglichkeiten ein wichtiger Faktor.

Im Einzelfall gibt es zwar teils deutliche Unterschiede, aber im Allgemeinen bewegt sich das durchschnittliche Gehalt zwischen rund 30.000 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr.

Per Weiterbildung Diätkoch/Diätköchin werden

√úberall dort, wo Speisen zubereitet werden f√ľr Menschen mit besonderen Ern√§hrungsbed√ľrfnissen kommen Di√§tk√∂che als versierte Fachkr√§fte ins Spiel. Die dementsprechende Qualifizierung erfolgt im Rahmen einer Weiterbildung, die als gastgewerbliche Aufstiegsfortbildung gilt.

All diejenigen, die diesen Fortbildungsabschluss anstreben, sollten zunächst wissen, dass es mehrere Varianten gibt. Dabei handelt es sich um:

  • Di√§tisch geschulter Koch (Deutsche Gesellschaft f√ľr Ern√§hrung)
  • Gepr√ľfter Di√§tkoch (IHK)
  • Certified Dietary Chef (BA)

Im Rahmen der Diätkoch-Qualifizierung befassen sich die Teilnehmenden mit der Theorie und Praxis des diätischen Kochens. Im Zuge dessen stehen vor allem die folgenden Inhalte auf dem Plan:

  • Ern√§hrungslehre
  • Anatomie
  • Krankheitslehre
  • Di√§tetik
  • Erstellung von Kostpl√§nen und Men√ľs

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Diätkoch-Weiterbildung

Je nach Anbieter und angestrebtem Abschluss k√∂nnen die Rahmenbedingungen der Di√§tkoch-Weiterbildung variieren. Allgemeing√ľltige Angaben kann es daher nicht geben.

Interessierte an der Qualifizierung suchen dennoch nach Orientierungspunkten, die ihnen zumindest einen ersten Eindruck vermitteln. So kann man im Allgemeinen von den folgenden Eckpunkten ausgehen.

  • Voraussetzungen: abgeschlossene Ausbildung als Koch beziehungsweise K√∂chin sowie Berufspraxis
  • Dauer: beispielsweise 12 bis 24 Monate
  • Kosten: variabel, beispielsweise 2.000 Euro bis 5.000 Euro

Welche Weiterbildungsm√∂glichkeiten bestehen f√ľr Di√§tk√∂che?

Nach der erfolgreichen Qualifizierung zum Diätkoch beziehungsweise zur Diätköchin hat man längst noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Ganz im Sinne des lebenslangen Lernens kann man sich kontinuierlich weiterentwickeln und beispielsweise das eine oder andere Seminar besuchen. Die folgenden Themen sind dabei besonders reizvoll:

  • Di√§tk√ľche
  • vegetarische Ern√§hrung
  • Vollwertern√§hrung
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Hygiene
  • Recht

Wenn es um Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Di√§tk√∂che geht, darf die Akademisierung nicht au√üer Acht gelassen werden. Hochschulabschl√ľsse k√∂nnen spannende Perspektiven bieten und sind dank berufsbegleitender Studienformen auch f√ľr Berufst√§tige erreichbar.

Daf√ľr sorgt ein Fernstudium oder anderes Teilzeitstudium. Vor allem die folgenden F√§cher passen perfekt zu einer bisherigen T√§tigkeit als Di√§tkoch:

  • √Ėkotrophologie
  • Ern√§hrungswissenschaft
  • Gesundheitswissenschaft
  • Gesundheitsp√§dagogik
  • Ern√§hrungsmanagement
  • Lebensmitteltechnologie

Wer ist f√ľr eine Karriere als Di√§tkoch besonders geeignet?

Zun√§chst sollten angehende Di√§tk√∂che gro√ües Interesse an der Ern√§hrungslehre mitbringen und auch offen f√ľr medizinische Themen sein. Verantwortungsbewusstsein, Zuverl√§ssigkeit, Genauigkeit und Offenheit d√ľrfen ebenfalls nicht fehlen.

Wer dar√ľber hinaus noch ein gewisses Ma√ü an Kreativit√§t mitbringt, findet in der Di√§tk√ľche vielfach seine Erf√ľllung.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Die Di√§tkoch-Qualifizierung √ľbt auf viele Menschen einen gro√üen Reiz aus. Wer ausgebildeter Koch beziehungsweise ausgebildete K√∂chin ist, kann sich so auf die Di√§tk√ľche spezialisieren und als versierte Fachkraft positionieren.

Während der Entscheidungsfindung sollte man sich aber nicht zu schnell festlegen, sondern auch den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beherzigen.

Denken Sie an Alternativen zur Diätkoch-Weiterbildung!

Die Qualifizierung zum Diätkoch ist keineswegs alternativlos. Wer einerseits gerne kocht, andererseits aber auch an einer Laufbahn im Gesundheitsbereich interessiert ist, sollte ebenfalls an eine Qualifizierung zum Diätassistenten beziehungsweise zur Diätassistentin denken.

Dabei handelt es sich um einen anerkannten Heilberuf, der im Rahmen einer Ausbildung erlernt wird.

Weiterbildung