Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung per Fernstudium: Wissenswertes zur beruflichen Weiterbildung per Fernstudium

All diejenigen, die sich beruflich weiterbilden möchten, sollten sich zunÀchst orientieren und zu diesem Zweck einen Beratungstermin beim Arbeitsamt wahrnehmen. Dort erfahren sie nicht nur von unterschiedlichen Weiterbildungsinhalten, sondern sollten auch den diversen Lernformen besondere Beachtung schenken.

Insbesondere eine Weiterbildung per Fernstudium kann sehr flexibel und fĂŒr verschiedenste Lebenssituationen geeignet sein.

Im Zuge der Digitalisierung vieler Lebensbereiche ist auch das Lernen lĂ€ngst digital. Online-Lernangebote sind die neue Form des Fernstudiums und kommen so auch fĂŒr die berufliche Qualifizierungen in Betracht.

Viele Menschen sind aber dennoch skeptisch, schließlich geht es im Job in besonderem Maße um praktische Kenntnisse und Kompetenzen. Es stellt sich die Frage, ob und inwiefern dies ein Fernstudium leisten kann. Es lohnt sich folglich, der beruflichen Weiterbildung per Fernstudium auf den Grund zu gehen.

Darum handelt es sich bei einem Fernstudium

ZunĂ€chst sollten Interessierte ergrĂŒnden, worum es sich bei einem Fernstudium handelt. Dabei sollte man wissen, dass die Bezeichnung weit verstanden oder auch eng ausgelegt werden kann. Eigentlich handelt es sich bei einem Fernstudium um einen akademischen Studiengang, der auf das Fernlernen setzt.

Es finden somit keine PrĂ€senzen an der Hochschule statt, sondern Videovorlesungen. Zudem gibt es ausfĂŒhrliche Skripte zu den einzelnen Modulen des Studienganges.

Vom eigentlichen Fernstudium sind Fernkurse abzugrenzen. Diese greifen auf das Konzept des Fernlernens zurĂŒck, fĂŒhren aber zu keinem akademischen Grad. Sie sind vielmehr auf dem Niveau von Seminaren oder auch Fortbildungen angesiedelt.

Zur Vereinfachung verwenden hier viele Anbieter die Bezeichnung Fernstudium als Oberbegriff. Dessen mĂŒssen sich Interessierte bewusst sein, um genau differenzieren zu können.

Die Vorteile einer Weiterbildung per Fernstudium

Wenn die Entscheidung fĂŒr oder gegen eine Weiterbildung im Raum steht, sollten Interessierte genau recherchieren.

ZunĂ€chst kann man dabei auf die Vorteile des Fernlernens verweisen, die sich folgendermaßen zusammenfassen lassen:

  • freie Zeiteinteilung
  • örtliche UnabhĂ€ngigkeit
  • gute Vereinbarkeit mit Beruf und/oder Familie
  • große Auswahl an Fernlernangeboten

Die Nachteile einer Weiterbildung per Fernstudium

Dass das Fernlernen vielfach punkten kann, ist kein Geheimnis und wird von den Anbietern stets hervorgehoben.

Weiterbildungsinteressierte sollten das Ganze aber nicht zu blauÀugig angehen und auch die Nachteile dieser Lernform ernst nehmen. Hier sind vor allem die folgenden Aspekte zu nennen:

  • hohe Kosten
  • zusĂ€tzliche Belastung neben dem Beruf und/oder der Familie
  • geringer Praxisanteil
  • kein direkter Austausch zu Kommilitonen und Dozenten
  • Selbstlernphasen erfordern viel Organisationsgeschick, Eigenverantwortung und Motivation

5 Tipps zum erfolgreichen Fernlernen

All diejenigen, die sich fĂŒr eine Weiterbildung per Fernstudium interessieren, sollten bedenken, dass diese Form des Lernens nicht fĂŒr jedermann geeignet ist. Man muss ein entsprechender Lerntyp sein, um mit dem hohen Maß an EigenstĂ€ndigkeit wĂ€hrend der Maßnahme zurechtzukommen.

Zudem sollte man das Fernlernen trotz aller Freiheiten ernst nehmen und nicht unterschĂ€tzen. Passend dazu gibt es nachfolgend fĂŒnf kurze Tipps:

  • Schaffen Sie sich im Alltag FreirĂ€ume zum Lernen!
  • Entwickeln Sie eine Lernroutine und integrieren Sie das Fernstudium in Ihren Tagesablauf!
  • Nutzen Sie die multimedialen Angebote des E-Learnings, um optimale Lernergebnisse zu erzielen!
  • Nehmen Sie Kontakt mit Kommilitonen auf und bilden Sie beispielsweise virtuelle Lerngruppen!
  • Nehmen Sie an optionalen PrĂ€senzen teil, um das Gelernte zu vertiefen!

Checkliste: Darauf kommt es bei der Auswahl eines Fernstudienanbieters an

Wenn es um ein Fernstudium oder einen Fernlehrgang geht, kommen Hochschulen und private Bildungseinrichtungen als Anbieter in Betracht. Dementsprechend haben Interessierte die Qual der Wahl. Die folgende Checkliste kann hier unterstĂŒtzen und zeigt auf, worauf es bei der Auswahl eines Fernstudienanbieters ankommt:

  • Bildungsangebot
  • SeriositĂ€t
  • Erfahrungen und Bewertungen
  • Lehrkonzept
  • Betreuung
  • FlexibilitĂ€t
  • Kosten

Was kostet eine Weiterbildung per Fernstudium?

Im Rahmen eines Vergleiches verschiedener Fernlernangebote geht es immer wieder auch um die anfallenden GebĂŒhren. Je nach Anbieter und Bildungsgang kann es hier große Unterschiede geben. Zwischen wenigen Hundert Euro und mehreren Tausend Euro ist alles möglich.

Interessierte sollten daher mit verschiedenen Anbietern in Kontakt treten und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Wie unterstĂŒtzt das Arbeitsamt das Fernlernen?

Wenn man die Kosten des geplanten Fernstudiums kennt, stellt sich die Frage nach der Finanzierung. Positiv ist, dass man weiterhin arbeiten und somit ein festes Einkommen erwirtschaften kann.

Da dieses aber fĂŒr den Lebensunterhalt gebraucht wird, bedarf es einer anderen Finanzierung. Ein Kredit, BAföG oder auch Stipendien kommen beispielsweise in Betracht. Zudem lohnt es sich, sich an das Arbeitsamt zu wenden.

Dort erfĂ€hrt man mehr ĂŒber mögliche Förderungen und kann beispielsweise einen Bildungsgutschein beantragen. Ob es sich bei der Weiterbildungsmaßnahme um einen PrĂ€senzlehrgang oder ein Fernstudium handelt, ist zunĂ€chst nicht entscheidend.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

BerufstÀtige, die sich neben dem Job flexibel weiterbilden möchten, um dem lebenslangen Lernen gerecht zu werden und weitere Karrierebausteine zu sammeln, sollten das Fernlernen ernst nehmen.

Eine Weiterbildung per Fernstudium bietet ein hohes Maß an FlexibilitĂ€t, wĂ€hrend zugleich viel Wissen vermittelt wird. Bei der Auswahl der richtigen Maßnahme sollten Interessierte unbedingt den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beherzigen.

Achten Sie auf die Anerkennung des Fernstudiums!

Dass das Fernlernen vielfach kritisch beÀugt wird, liegt einerseits an den fehlenden PrÀsenzen und andererseits an der hÀufig unzureichenden Anerkennung. Wenn es aber um eine berufliche Qualifizierung geht, sollte ein anerkannter Abschluss erlangt werden können.

Im Falle eines akademischen Fernstudiums, das mit dem grundstĂ€ndigen Bachelor oder weiterfĂŒhrenden Master endet, steht dies außer Frage. Bei Fernkursen sollte man stattdessen mindestens auf die ZFU-Zulassung achten.

Weiterbildung