Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Medizinische Fachangestellte

Medizinische Fachangestellte mit beruflichen Ambitionen müssen nicht alles über Bord werfen, sondern können mithilfe der richtigen Weiterbildung viel erreichen. Die große Herausforderung besteht darin, die richtige Qualifizierung zu finden. Als MFA hat man mehr oder weniger die Qual der Wahl und sollte daher einen gewissen Rechercheaufwand betreiben.

Hier erfahren Interessierte viel Wissenswertes über Weiterbildungen für Medizinische Fachangestellte und können sich so einen Eindruck davon verschaffen, wie es nach der betreffenden Ausbildung weitergeht. Dafür, dass es weitergeht, sorgt unter anderem das lebenslange Lernen, das nach regelmäßigen Weiterbildungen verlangt.

 

Berufsbild Medizinische/r Fachangestellte/r – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Bevor es um zusätzliche Qualifikationen geht, lohnt sich eine genaue Analyse des Berufs der beziehungsweise des Medizinischen Fachangestellten. Das Berufsbild gibt Aufschluss über die typischen Aufgaben und Karrierechancen und liegt daher auch stets der Entscheidung für oder gegen eine MFA-Weiterbildung zugrunde.

Zunächst ist festzuhalten, dass Medizinische Fachangestellte für die Assistenz in der Arztpraxis zuständig sind. Sie gehen hier Ärztinnen und Ärzten bei der Behandlung, Betreuung, Beratung und Untersuchung der Patientinnen und Patienten zur Hand.

Die Organisation und Verwaltung der Praxis fallen ebenfalls in ihren Aufgabenbereich. Dementsprechend ergeben sich fĂĽr Medizinische Fachangestellte in den folgenden Bereichen spannende Perspektiven:

  • Krankenhäuser
  • Arztpraxen
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Labore

Neben einem abwechslungsreichen Arbeitsalltag hat der MFA-Beruf ebenfalls attraktive Verdienstmöglichkeiten zu bieten. Im Durchschnitt bewegt sich das Gehalt zwischen rund 20.000 Euro und 36.000 Euro brutto im Jahr. Zusätzliche Qualifikationen können zudem für eine Gehaltserhöhung sorgen und sich somit im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Medizinische Fachangestellte

Medizinische Fachangestellte mit beruflichen Ambitionen sollten um das lebenslange Lernen wissen und sich regelmäßig weiterbilden. So bleiben sie auf dem Laufenden und können zugleich ihren Horizont erweitern, was sie in der Ausübung ihres Berufs regelrecht beflügelt.

Die Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten für Medizinische Fachangestellte sorgt dafür, dass sich diese unterschiedlich weiterentwickeln und so einen individuellen Karriereweg einschlagen können. Zunächst muss man aber die richtige Qualifizierungsmaßnahme identifizieren, was sehr herausfordernd sein kann. Daher sollte man einen gewissen Rechercheaufwand betreiben, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Seminare und Kurse fĂĽr Medizinische Fachangestellte

Anpassungsqualifizierungen in Form von Seminaren und anderen Kursen bieten sich fĂĽr Medizinische Fachangestellte immer dann an, wenn es darum geht, das vorhandene Fachwissen zu spezialisieren, zu erweitern oder zu aktualisieren.

Vielversprechende Themen fĂĽr solche Weiterbildungen sind unter anderem:

  • BuchfĂĽhrung
  • Praxismanagement
  • Medizinische Assistenz
  • Medizinisches Labor
  • Kodierung
  • Hygiene
  • Qualitätssicherung
  • Kommunikation

Aufstiegsfortbildungen fĂĽr Medizinische Fachangestellte

Im Rahmen einer MFA-Weiterbildung kann nicht nur ein Zertifikat eines Anbieters, sondern auch ein offiziell anerkannter höherer beruflicher Abschluss winken. Dafür sorgen die verschiedenen Aufstiegsfortbildungen, die auf dem Berufsabschluss als Medizinische/r Fachangestellte/r aufbauen und den Aufstieg auf der Karriereleiter fördern.

Hier sind insbesondere die folgenden Qualifikationen zu nennen:

  • Fachwirt/in – Gesundheits- und Sozialwesen
  • Praxisassistent/in
  • Betriebswirt/in – Management im Gesundheitswesen
  • Fachwirt/in – ambulante medizinische Versorgung
  • Qualitätsbeauftragte/r – Gesundheits-/Sozialwesen

Welche Studiengänge bieten sich besonders für Medizinische Fachangestellte an?

In Zeiten zunehmender Akademisierung sollten Medizinische Fachangestellte auch an ein Studium neben dem Beruf denken. Ein Fernstudium bietet ihnen beispielsweise umfassende Freiheiten, wodurch eine gute Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie gegeben ist.

Gleichzeitig winkt ein offizieller Hochschulabschluss mit internationaler Anerkennung. Für Medizinische Fachangestellte sind hier vor allem die folgenden Studiengänge besonders geeignet:

  • Gesundheitswissenschaft
  • Gesundheitsmanagement
  • Medizinische Assistenz
  • Public Health
  • Health Care Management
  • Gesundheitsförderung
  • Gesundheitspädagogik

Wie kann das Arbeitsamt bei der Finanzierung einer MFA-Weiterbildung helfen?

Berufliche Weiterbildungen gehen stets mit Kosten einher, die eine solide Finanzierung erforderlich machen. Medizinische Fachangestellte, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind, können mitunter einen Bildungsgutschein vom Arbeitsamt erhalten.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Förderungen, die über das Arbeitsamt oder andere Stellen in Anspruch genommen werden können. Hier sind unter anderem die folgenden Förderungen zu nennen:

  • Aufstiegs-BAföG
  • Bildungsprämie
  • Weiterbildungsstipendium
  • Bildungsscheck
  • Aufstiegsstipendium

Welche Alternativen gibt es zur MFA-Weiterbildung?

Medizinische Fachangestellte, die beruflich mehr erreichen wollen, können eine Weiterbildung oder auch ein berufsbegleitendes Studium absolvieren. So können sie ihre fachliche Kompetenz ausbauen.

Es gibt allerdings auch Alternativen. Qualifizierungsmaßnahmen für Angehörige ähnlicher Berufe sind hier zu nennen und helfen dabei, den Horizont zu erweitern. Ansonsten ist mitunter eine Umschulung eine Option und ermöglicht einen beruflichen Neuanfang.