Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Immobilienkaufmann

In den vergangenen Jahren geh√∂rte der Immobiliensektor zu den absoluten Boom-Branchen und bot karrieretechnisch enormes Potenzial. All diejenigen, die daran teilhaben m√∂chten und bereits eine einschl√§gige Ausbildung abgeschlossen haben, sollten an eine Weiterbildung f√ľr Immobilienkaufleute denken. Als Immobilienkaufmann beziehungsweise Immobilienkauffrau kann man so perfekt auf das lebenslange Lernen reagieren und sich kontinuierlich weiterentwickeln. Dabei haben Interessierte allerdings die Qual der Wahl, denn es gibt zahlreiche Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Immobilienkaufleute.

Die einzelnen Bildungsanbieter geben gerne Auskunft √ľber ihre Angebote und pr√§sentieren diese gekonnt. Allerdings handelt es sich dabei um keine objektiven Darstellungen. Diesbez√ľglich kann es sich lohnen, beim Arbeitsamt zwecks einer Beratung vorstellig zu werden. Au√üerdem ist eine eigenst√§ndige Recherche sehr empfehlenswert. Hier k√∂nnen Interessierte diese beginnen und so erfahren, welche Optionen sie haben.

Immobilienkaufmann/-frau ‚Äď Berufsaussichten und Verdienstm√∂glichkeiten

Bevor es um das berufliche Entwicklungspotenzial geht, sollte das Berufsbild des Immobilienkaufmannes beziehungsweise der Immobilienkauffrau genau analysiert werden. Dass Immobilienkaufleute vornehmlich in der Immobilienwirtschaft t√§tig sind, d√ľrfte keine allzu gro√üe √úberraschung sein. So ergeben sich vor allem in den folgenden Bereichen Karrierechancen:

  • Immobilienb√ľros
  • Wohnungsgenossenschaften
  • Bauunternehmen
  • Immobilienverwaltungen
  • Banken
  • Versicherungen
  • Facility-Management
  • Verwaltung

Je nach Einsatzbereich und Position k√∂nnen die Aufgaben variieren. Im Allgemeinen sind Immobilienkaufleute f√ľr den Kauf, Verkauf, Vermittlung und Verwaltung von Immobilien zust√§ndig.

Neben Kundenberatungen kann ihnen zuweilen auch die Begleitung von Bauvorhaben obliegen. Dass die Verdienstmöglichkeiten variieren können, ergibt sich aus der Vielseitigkeit des Berufsbildes. Grob kann man allerdings von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 24.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Per Weiterbildung Immobilienkaufmann/-frau werden

Die Suche nach einer Weiterbildung zum Immobilienkaufmann beziehungsweise zur Immobilienkauffrau verläuft zwangsweise ergebnislos, denn eine entsprechende Qualifizierung per Weiterbildungsmaßnahme kann es nicht geben. Immobilienkaufmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetzt und kann dementsprechend nur im Rahmen einer dualen Berufsausbildung erlernt werden.

Lediglich eine Umschulung kommt gegebenenfalls in Betracht, ist aber keine Weiterbildung im eigentlichen Sinne.

Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Immobilienkaufleute

Die Qualifizierung zum Immobilienkaufmann kann zwar nicht per Weiterbildung erfolgen, aber es existieren zahlreiche Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Immobilienkaufleute. Aufbauend auf der abgeschlossenen Ausbildung und einer gewissen Berufspraxis k√∂nnen diese zus√§tzliche Qualifikationen als Karrierebausteine sammeln. So k√∂nnen sie beruflich aufsteigen und zugleich die Chancen auf eine Gehaltserh√∂hung steigern.

Es kann sich somit im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen, das lebenslange Lernen zu verfolgen und regelmäßig an Weiterbildungen teilzunehmen.

Seminare und Kurse f√ľr Immobilienkaufleute

Eine einfache und effektive Art der Weiterbildung stellen Seminare und Kurse dar.

Das gilt auch f√ľr Immobilienkaufleute, die sich so unter anderem einem der folgenden Themen widmen k√∂nnen:

  • Sekretariat
  • Recht
  • Haus- und Grundst√ľcksverwaltung
  • Recht
  • Kommunikation
  • Immobilienbewertung
  • Controlling
  • Vertrieb
  • Verkauf
  • Marketing
  • Buchf√ľhrung

Fortbildungen f√ľr Immobilienkaufleute

Ambitionierte Karrierepl√§ne lassen sich besonders gut mithilfe einer Fortbildung erreichen, da diese f√ľr einen h√∂heren beruflichen Abschluss sorgt.

Speziell f√ľr Immobilienkaufleute kommen hier insbesondere die folgenden Qualifikationen in Betracht:

  • Fachwirt/in ‚Äď Immobilien
  • Fachwirt/in ‚Äď Finanzberatung
  • Betriebswirt/in ‚Äď Controlling
  • Betriebswirt/in ‚Äď Immobilien
  • Immobiliensachverst√§ndige/r

Studienm√∂glichkeiten f√ľr Immobilienkaufleute

Eine anerkannte Aufstiegsfortbildung kann der Karriere von Immobilienkaufleuten sehr zutr√§glich sein. F√ľr einen akademischen Grad kann sie allerdings nicht sorgen, aber dieser ist angesichts der zunehmenden Akademisierung so immens wichtig. Wer dies als Immobilienkaufmann beziehungsweise Immobilienkauffrau erkennt, muss keineswegs den Job an den Nagel h√§ngen und fortan ein Studentenleben f√ľhren.

Das ist ohnehin in vielen Lebenssituationen nicht so einfach m√∂glich. Ein berufsbegleitendes Studium kann diesbez√ľglich Abhilfe schaffen und f√ľr Vereinbarkeit von Studium und Beruf sorgen. Die folgenden Studienformen machen dies m√∂glich:

  • Fernstudium
  • Abendstudium
  • Duales Studium
  • Teilzeitstudium

F√ľr Immobilienkaufleute sollte es nicht nur eine Rolle spielen, wie sie berufsbegleitend studieren k√∂nnen, sondern auch was.

Passend dazu gibt es nachfolgend eine beispielhafte √úbersicht √ľber interessante Studieng√§nge:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Immobilienwirtschaft
  • Facility-Management
  • Technisches Geb√§udemanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Weiterbildung