Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Hygienefachkraft

Interessierte an einer Hygienefachkraft-Weiterbildung sind sich der großen Bedeutung von Hygiene bewusst und sehen darin eine große berufliche Chance. Mithilfe gezielter Qualifizierungen wollen sie sich das notwendige Know-How fĂŒr eine vielversprechende Laufbahn als Hygienefachkraft aneignen. Auf der Suche nach der richtigen Maßnahme muss man zunĂ€chst zwischen Weiterbildungen zur Hygienefachkraft und Weiterbildungen fĂŒr HygienefachkrĂ€fte differenzieren.

Je nach Vorbildung und beruflicher PlÀne können die Erwartungen, die an die Hygienefachkraft-Weiterbildung gestellt werden, sehr unterschiedlich ausfallen. GrundsÀtzlich bedarf es daher einer sorgfÀltigen Recherche, um die richtige Wahl treffen zu können.

Auch eine Beratung beim Arbeitsamt kann sehr sinnvoll sein, denn im persönlichen GesprÀch ergeben sich neue Erkenntnisse. Mitunter erhÀlt man auch Zugang zu einer Förderung.

ZunÀchst sollten sich Interessierte aber eingehend informieren. Hier erfahren sie viel Wissenswertes rund um die Hygienefachkraft-Weiterbildungen.

Berufsbild Hygienefachkraft – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Als Hygienefachkraft ist man vor allem in Einrichtungen des Gesundheitswesens und der Pflege gefordert. StationĂ€re, teilstationĂ€re und ambulante Einrichtungen mĂŒssen gleichermaßen auf die Einhaltung höchster Hygienestandards achten und brauchen daher versierte HygienefachkrĂ€fte.

Diese ĂŒbernehmen in ihrem beruflichen Alltag die folgenden Aufgaben:

  • Erstellung von HygieneplĂ€nen
  • Erstellung von Statistiken ĂŒber Infektionen und Resistenzen
  • Mitarbeiterschulungen in Sachen Hygiene
  • Ausarbeitung von Arbeitsanweisungen
  • Teilhabe an epidemiologischen Untersuchungen
  • Kontrolle der Krankenhaushygiene
  • Überwachung von Hygienemaßnahmen

HygienefachkrĂ€fte stehen dem Personal der betreffenden Einrichtung beratend zur Seite, sofern es um die einrichtungsbezogene Hygiene geht. Dabei fĂŒhren sie Risikobewertungen durch und veranlassen gezielte Hygienemaßnahmen.

Die Identifikation, PrÀvention und BekÀmpfung von Infektionen ist neben der Beratung die Kernkompetenz von HygienefachkrÀften.

Wissenswert sind ebenfalls die finanziellen Aspekte einer TĂ€tigkeit als Hygienefachkraft. Je nach Einsatzbereich und Aufgabenschwerpunkt kann das Einkommen von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Zur groben Orientierung kann man aber von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 24.000 Euro und 42.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Per Weiterbildung Hygienefachkraft werden

Die Qualifizierung zur Hygienefachkraft erfolgt stets im Rahmen einer Weiterbildung, sodass man nur per Weiterbildung Hygienefachkraft werden kann. Nur wer einen entsprechenden Lehrgang erfolgreich absolviert, darf die staatlich anerkannte Berufsbezeichnung Hygienefachkraft fĂŒhren.

Die Rahmenbedingungen der Maßnahme lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Voraussetzungen:
    abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in in Verbindung mit einer mindestens zweijÀhrigen Berufspraxis
  • Dauer:
    1 bis 2 Jahre

Die Weiterbildung zur Hygienefachkraft beginnt dabei zunĂ€chst mit einem Grundkurs. Daran schließen sich weitere Inhalte an, die vor allem die folgenden Themen abdecken:

  • Sozialwissenschaften
  • EDV
  • Krankenhaushygiene
  • Krankenhausbetriebsorganisation
  • Mikrobiologie[/su_list]

Der theoretische Lehrgang wird durch eine intensive Praxis ergÀnzt. Mehrere Praktika in KrankenhÀusern und Hygieneinstituten stellen eine umfassende Qualifizierung sicher.

Insbesondere die folgenden Fachbereiche stehen im Rahmen der Praktika im Fokus:

  • Krankenhausbetriebstechnik
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Chirurgie inklusive OP
  • Innere Abteilung
  • AnĂ€sthesie
  • Intensivstation
  • Endoskopie
  • Zentralsterilisation

Weiterbildungsmöglichkeiten fĂŒr HygienefachkrĂ€fte

Die abgeschlossene Weiterbildung zur Hygienefachkraft ist ein Meilenstein im beruflichen Werdegang von PflegefachkrÀften und eröffnet ihnen vollkommen neue Perspektiven.

Zugleich sollten sie das Thema Weiterbildung nicht abhaken, sondern das lebenslange Lernen ernstnehmen.

Ambitionierte HygienefachkrÀfte tun daher gut daran, sich mit ihren Weiterbildungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen.

Seminare und Kurse fĂŒr HygienefachkrĂ€fte

Seminare und andere Kurse sind bestens fĂŒr HygienefachkrĂ€fte geeignet, die ihren Horizont erweitern oder einfach auf dem Laufenden bleiben möchten.

So tragen sie den Anforderungen der Arbeitswelt Rechnung und befolgen das lebenslange Lernen.

Interessante Themen fĂŒr derartige Qualifizierungen sind unter anderem:

  • Sterilisationsassistenz
  • Praxismanagement
  • Pflegedokumentation
  • Krankenhausbetriebsorganisation
  • Krankenhausbetriebstechnik

Studienmöglichkeiten fĂŒr HygienefachkrĂ€fte

FĂŒr besonders ambitionierte HygienefachkrĂ€fte besteht auch die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Im Rahmen eines Fernstudiums oder anderen Teilzeitstudiums können sie trotz Job den Bachelor oder Master als akademischen Grad mit internationaler Anerkennung anstreben.

Auf diese Art und Weise lÀsst sich die berufliche Praxis mit der akademischen Theorie verbinden, woraus exzellente Karrierechancen folgen.

Vor allem die folgenden StudienfĂ€cher dĂŒrften fĂŒr HygienefachkrĂ€fte von großem Interesse sein:

  • Gesundheitswissenschaft
  • Pflegewissenschaft
  • GesundheitspĂ€dagogik
  • Pflegemanagement
  • Public Health

Weiterbildung