Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Verwaltungsfachangestellte IHK

Verwaltungsfachangestellte IHK sind Spezialisten für die Verwaltung der Industrie- und Handelskammern. Zugleich sind ihnen auch die Handwerkskammern bestens vertraut. Nach der anerkannten Ausbildung im öffentlichen Dienst sind entsprechende Fachkräfte somit bestens gewappnet für die alltäglichen Verwaltungsaufgaben bei den Kammern. Diejenigen, die ihr ganzes Potenzial ausschöpfen möchten, sollten an die eine oder andere Weiterbildung denken.

Weiterbildungen für Verwaltungsfachangestellte IHK stehen in großer Zahl zur Verfügung und bieten die Möglichkeit, sich fachlich weiterzuentwickeln. Eine nachhaltige Karriere ist der Lohn der damit verbundenen Mühen und der zentrale Anreiz. Interessierte sollten einerseits umfassend recherchieren und andererseits einen Beratungstermin beim Arbeitsamt vereinbaren. So erfahren sie alles Wissenswerte und können die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen.

Berufsbild Verwaltungsfachangestellte/r IHK – Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten

Wenn von Verwaltungsfachangestellten IHK die Rede ist, sind eigentlich Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern gemeint.

Diese sind für Büroarbeiten und Verwaltungsaufgaben im Bereich der Kammern ausgebildet und finden daher in den folgenden Bereichen Beschäftigungsmöglichkeiten vor:

  • Handwerkskammern
  • Industrie- und Handelskammern

Die Aufgaben von Verwaltungsfachangestellten der Fachrichtung HWK und IHK umfassen unter anderem die Aktenführung, die Erarbeitung von Vorschriften, die Antragsprüfung sowie die Bürgerberatung. Langeweile kommt so garantiert nicht auf. Die Verdienstmöglichkeiten können je nach Einzelfall variieren, lassen sich aber im Durchschnitt auf etwa 30.000 Euro bis 40.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten für Verwaltungsfachangestellte

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung IHK verfügen zwar über ein solides Fundament, dürfen das lebenslange Lernen aber dennoch nicht vergessen. Es ist daher wichtig, dass sie um ihre Weiterbildungsmöglichkeiten wissen und diese auch nutzen. Auf diese Art und Weise entwickeln sie ein individuelles Qualifikationsprofil, das ihnen attraktive Karrierechancen beschert.

Anpassungsqualifizierungen fĂĽr Verwaltungsfachangestellte

Im Rahmen einer sogenannten Anpassungsqualifizierung können Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung HWK und IHK ihr Wissen aktualisieren, spezialisieren oder ausbauen. Seminare, Workshops und auch Fernkurse machen dies möglich und befassen sich zum Beispiel mit den folgenden Themen:

  • Verwaltungswesen
  • BĂĽrokommunikation
  • Korrespondenz
  • Verwaltungsrecht
  • BĂĽrotechnik
  • Sekretariat
  • Personalwesen
  • Rechnungswesen

Aufstiegsweiterbildungen fĂĽr Verwaltungsfachangestellte

Ein höherer beruflicher Abschluss winkt ambitionierten Verwaltungsfachangestellten IHK im Rahmen einer Aufstiegsweiterbildung. Wer nach der passenden Fortbildung für den Aufstieg auf der Karriereleiter sucht, sollte an die folgenden Abschlüsse denken:

  • Fachwirt/in – BĂĽro- und Projektorganisation
  • Betriebswirt/in – Kommunikation und BĂĽromanagement
  • Fachwirt/in – Verwaltung

Wie können Verwaltungsfachangestellte berufsbegleitend studieren?

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern können beispielsweise an Seminaren und Fortbildungen teilnehmen, um sich weiterzubilden. Wer im Zuge einer Qualifizierung der zunehmenden Akademisierung Rechnung tragen möchte, sollte an ein berufsbegleitendes Studium denken. Insbesondere die folgenden Studiengänge eignen sich bestens für ambitionierte Verwaltungsfachangestellte:

  • Verwaltungswissenschaft
  • Staatswissenschaft
  • Verwaltungsmanagement
  • Rechtswissenschaft
  • Public Management

Möglich wird ein solches Studium neben dem Beruf dank spezieller Studienformen. So kann man an so mancher Hochschule ein Fernstudium, Abendstudium oder anderes Teilzeitstudium absolvieren.

Welche Weiterbildungsförderungen können Verwaltungsfachangestellte IHK erhalten?

Die Investition in eine Weiterbildung kann sich später im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen. Verwaltungsfachangestellte IHK, die nebenbei eine zusätzliche Qualifikation anstreben, haben zwar weiterhin ihr festes Einkommen, können aber dennoch finanziell unter Druck geraten. Die teils hohen Lehrgangsgebühren sind dafür verantwortlich.

Förderungen können hier Abhilfe schaffen und die Finanzierung sicherstellen. Das Arbeitsamt stellt beispielsweise unter bestimmten Voraussetzungen einen Bildungsgutschein aus. Neben dem Bildungsgutschein vom Arbeitsamt gibt es noch einige weitere Förderungen, die für eine Weiterbildung für Verwaltungsfachangestellte in Betracht kommen.

Aufstiegs-BAföG, Aufstiegsstipendium, Weiterbildungsstipendium und Bildungsprämie sind hier erwähnenswerte Optionen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Verwaltungsfachangestellten-Weiterbildung?

All diejenigen, die nach ihrer Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten IHK aufsteigen möchten, sich bei der Wahl der richtigen Maßnahme aber noch nicht sicher sind, sollten auch die Alternativen kennen.

Diese ergeben sich vor allem aus ähnlichen Berufsbildern, denn indem man eine Weiterbildung eines ähnlichen Berufs absolviert, kann man über den Tellerrand hinausschauen und sich breiter aufstellen.

Ein Verweis auf die folgenden Berufe kann fĂĽr die Weiterbildungssuche folglich sehr hilfreich sein:

  • Verwaltungsfachangestellte/r – Kommunalverwaltung
  • Verwaltungsfachangestellte/r – Landesverwaltung
  • Verwaltungsfachangestellte/r – Bundesverwaltung
  • Verwaltungsfachangestellte/r – Kirchenverwaltung
  • Fachangestellte/r fĂĽr Arbeitsmarktdienstleistungen
  • Justizfachangestellte/r

Kaufmännische Weiterbildungen kommen für Verwaltungsfachangestellte IHK ebenfalls in Betracht und erweitern ihren Kompetenzbereich. Indem man sich nicht zu stark fokussiert, sondern das große Ganze betrachtet, profitiert man folglich von zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Im Zweifelsfall kann eine Beratung beim Arbeitsamt sehr aufschlussreich sein.