Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Verkaufsleiter

Wer per Weiterbildung Verkaufsleiter/in werden möchte, strebt eine leitende Position im Verkauf an. In Anbetracht der Tatsache, dass der Verkauf maßgeblich ĂŒber den Erfolg eines Unternehmens bestimmt, handelt es sich dabei um eine SchlĂŒsselposition im Betrieb.

Dementsprechend können sich fĂŒr qualifizierte Verkaufsleiter/innen interessante Berufsaussichten ergeben. All diejenigen, die sich dies zunutze machen wollen, sollten sich eingehend mit der Verkaufsleiter-Weiterbildung befassen und auch eine entsprechende Beratung beispielsweise beim Arbeitsamt in Anspruch nehmen.

Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten als Verkaufsleiter/in

Wenn es um die Verkaufsleiter-Qualifizierung geht, stellt sich zunÀchst die Frage nach den Karrierechancen. Diese gestalten sich sehr vielversprechend, denn die Abwicklung aller Prozesse in Zusammenhang mit dem Vertrieb und Verkauf obliegen der Verkaufsleitung.

Kundenkontakte, die PersonalfĂŒhrung und Marketingmaßnahmen komplettieren das vielfĂ€ltige Aufgabenspektrum des Verkaufsleiters.

Dieser findet insbesondere in den folgenden Bereichen attraktive BeschÀftigungsmöglichkeiten vor:

  • Einzelhandel
  • Großhandel
  • Außenhandel
  • E-Commerce
  • Werbeagenturen

Je nach Vorbildung und Einsatzbereich können die Verdienstmöglichkeiten in der Verkaufsleitung variieren. All diejenigen, die an dem Berufsbild interessiert sind und sich einen Eindruck von der Einkommenssituation verschaffen möchten, sollten dies wissen.

Gleichzeitig können sie sich an einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 36.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr orientieren.

Per Weiterbildung Verkaufsleiter/in werden

Menschen mit dem Berufswunsch Verkaufsleiter/in können sich diesen mithilfe einer Weiterbildung verwirklichen.

Zur Auswahl stehen verschiedene AbschlĂŒsse, wobei die folgenden Qualifikationen besonders anerkannt und somit vielversprechend sind:

  • Verkaufsleiter/in IHK
  • Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk HWK

Je nach Verkaufsleiter-Weiterbildung können sich die Rahmenbedingungen der Maßnahme unterschiedlich gestalten. Aus diesem Grund sollten Interessierte genau recherchieren und sich konkret mit den einzelnen Weiterbildungen befassen.

Weiterbildungsmöglichkeiten fĂŒr Verkaufsleiter/innen

Nach der erfolgreichen Qualifizierung zum/zur Verkaufsleiter/in kann man sich kontinuierlich weiterentwickeln. Das kommt der Karriere zugute und baut die fachliche Expertise aus. Dass das Interesse an Weiterbildungen fĂŒr Verkaufsleiter/innen groß ist, liegt somit in der Natur der Sache.

Das vielfĂ€ltige Angebot stellt Interessierte aber vor die Herausforderung, die richtige Weiterbildung zu finden. Ambitionierte Verkaufsleiter/innen sollten sich nicht einschĂŒchtern lassen. Eine intensive Recherche kann fĂŒr Klarheit sorgen, sodass man die Basis fĂŒr den Aufstieg auf der Karriereleiter schafft.

Als Weiterbildungen fĂŒr Verkaufsleiter/innen kommen vielfach Seminare in Betracht, die sich beispielsweise den folgenden Themen widmen:

  • Handel
  • Vertrieb
  • Marketing
  • Kommunikation
  • Organisation
  • Verkaufstraining
  • Kundenservice

DarĂŒber hinaus gibt es auch die eine oder andere kaufmĂ€nnische Weiterbildung, die einen höheren Fortbildungsabschluss bietet.

In diesem Zusammenhang sind vor allem die folgenden Fortbildungen zu nennen:

  • Fachwirt/in – Vertrieb im Einzelhandel
  • Handelsfachwirt/in
  • Betriebswirt/in – Handel
  • Fachkaufmann/-frau fĂŒr Vertrieb
  • Betriebswirt/in – Absatz/Marketing
  • Fachwirt/in – Werbung
  • Fachwirt/in – Marketing
  • Fachwirt/in – E-Commerce

Welches Studium bietet sich fĂŒr Verkaufsleiter/innen an?

Ambitionierte Verkaufsleiter/innen können ihre fachliche Expertise auch ausbauen, indem sie der zunehmenden Akademisierung Rechnung tragen und ein passendes Studium absolvieren.

Vor allem die folgenden StudienfÀcher passen gut zu einer Karriere in der Verkaufsleitung:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Marketing
  • Handelsbetriebswirtschaft

Wer trotz Job studieren möchte, muss von einem klassischen Studium Abstand nehmen.

Stattdessen kommt ein berufsbegleitendes Studium in Betracht, das in den folgenden Studienformen daherkommen kann:

  • Fernstudium
  • Duales Studium
  • Abendstudium
  • Teilzeitstudium

Wer ist als Verkaufsleiter/in besonders geeignet?

Die IHK beziehungsweise HWK schreibt die formalen Voraussetzungen fĂŒr die Teilnahme an der betreffenden Verkaufsleiter-Weiterbildung vor. Zugleich muss man aber auch an die persönliche Eignung denken.

Diese entscheidet zwar nicht ĂŒber die Zulassung zum betreffenden Lehrgang, ist aber ausschlaggebend fĂŒr den langfristigen Erfolg als Verkaufsleiter/in. Aus diesem Grund sollten Interessierte ihre Eignung hinterfragen und dabei vor allem auf die folgenden Aspekte achten:

  • KommunikationsstĂ€rke
  • Offenheit
  • Verkaufstalent
  • kaufmĂ€nnisches VerstĂ€ndnis

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Verkaufsleiter-Weiterbildungen stehen insbesondere bei Kaufleuten aus dem Handel hoch im Kurs. Die richtigen Informationen zu finden, kann aber herausfordernd sein.

Der folgende Tipp sollte im Zuge der Entscheidungsfindung zudem Beachtung finden.

Fassen Sie auch Alternativen zur Verkaufsleiter-Weiterbildung ins Auge!

Dass der Verkauf ein wichtiger Bereich im Unternehmen ist, steht außer Frage. Wer Karriere machen möchte, kommt daher schnell auf die Idee, Verkaufsleiter/in werden zu wollen.

Allerdings sollte man nichts ĂŒberstĂŒrzen und auch an mögliche Alternativen denken. Qualifizierungen im Bereich Werbung und Marketing sind hier zu nennen. Gegebenenfalls sollte man sich beim Arbeitsamt beraten lassen, um eine eindeutige Entscheidung treffen zu können.

Weiterbildung