Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Pharmazeutisch-technischer Assistent

Wer den Beruf Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in ausĂŒbt, kann sich in der Regel nicht ĂŒber mangelnde Jobchancen beschweren und beruflich auf unterschiedlichste Art und Weise weiterentwickeln. Die Ausbildung sowie eine gewisse Berufserfahrung schaffen hier die Basis fĂŒr das lebenslange Lernen, das mit diversen zusĂ€tzlichen Qualifizierungen einhergehen kann. Mit der richtigen Weiterbildung kann man als PTA auf der Karriereleiter aufsteigen und beruflich viel erreichen.

Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten tun gut daran, sich regelmĂ€ĂŸig weiterzubilden. Dabei stellt sich zuweilen die Frage, welche Qualifizierung die richtige ist. Im Folgenden können sich Interessierte einen ersten Eindruck verschaffen, bevor sie ihre Recherche intensivieren oder auch einen Beratungstermin beim Arbeitsamt vereinbaren.

 

 

Berufsbild Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Eine Auseinandersetzung mit dem Beruf des Pharmazeutisch-technischen Assistenten sollte der Weiterbildungssuche stets vorausgehen. Interessierte sollten wissen, dass sie als PTA als unterstĂŒtzende KrĂ€fte fĂŒr Apotheker/innen zum Einsatz kommen.

Ihre Aufgaben bestehen in chemischen Untersuchungen, der Herstellung von Arzneimitteln, Verwaltungsaufgaben und im Arzneimittelverkauf. Jobchancen ergeben sich hier insbesondere in den folgenden Bereichen:

  • Apotheken
  • Versandapotheken
  • Krankenhausapotheken
  • Pharma-Industrie
  • Labore

Interessant sind außerdem auch die Verdienstmöglichkeiten als Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in. Je nach Einsatzbereich, Erfahrung und Qualifikationsprofil kann es zwar Unterschiede geben, aber das durchschnittliche Gehalt bewegt sich zwischen rund 24.000 Euro und 36.000 Euro brutto im Jahr.

Weiterbildungsmöglichkeiten fĂŒr Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten

Menschen, die als Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten tÀtig sind, können ihre Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten nachhaltig steigern, indem sie sich weiterbilden. Das lebenslange Lernen ist ohnehin lÀngst zum Standard geworden und begleitet auch Pharmazeutisch-technische Assistenten auf ihrem Berufsweg.

Es ist daher wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben und zusĂ€tzliche Qualifikationen zu sammeln. So erhĂ€lt man sich seine BeschĂ€ftigungsfĂ€higkeit und schafft gegebenenfalls die Basis fĂŒr den Aufstieg auf der Karriereleiter.

Wer um das Potenzial einer PTA-Weiterbildung weiß und die Suche beginnt, stellt schnell fest, dass die große Herausforderung darin besteht, die richtige Qualifizierungsmaßnahme zu identifizieren.

Anpassungsqualifizierungen fĂŒr Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten

Wenn es um Weiterbildungen fĂŒr Pharmazeutisch-technische Assistenten geht, sind zunĂ€chst Anpassungsqualifizierungen zu nennen. Dabei handelt es sich um Seminare oder Kurse, die das vorhandene Wissen auffrischen, aktualisieren, erweitern oder spezialisieren. Es geht somit vornehmlich um eine Anpassung des Qualifikationsprofils an die Anforderungen des Arbeitsmarkts. Insbesondere die folgenden Themen eignen sich bestens fĂŒr eine PTA-Anpassungsweiterbildung:

  • Labor
  • Chemie
  • Pharmatechnik
  • QualitĂ€tssicherung
  • Verkauf
  • Kommunikation

Aufstiegsfortbildungen fĂŒr Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten

Eine vielversprechende Karriere geht typischerweise mit einem beruflichen Aufstieg einher, weshalb Aufstiegsfortbildungen vielfach die erste Wahl sind. Diese stellen den Teilnehmenden einen höheren beruflichen Abschluss in Aussicht und sind somit wichtige Karrierebausteine.

Als PTA hat man hier die folgende Auswahl:

  • Industriemeister/in – Pharmazie
  • Industriemeister/in – Chemie
  • Pharmareferent/in
  • Techniker/in – Biotechnik
  • Technische/r Fachwirt/in

Nicht zu vergessen ist außerdem die zunehmende Akademisierung, die das Studium neben dem Beruf in den Fokus rĂŒckt. Im Rahmen eines Fernstudiums oder anderen Teilzeitstudiums können

Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten trotz Job einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erlangen. Dabei sollten sie insbesondere die folgenden FĂ€cher ganz genau unter die Lupe nehmen:

  • Pharmazie
  • Pharmatechnik
  • Chemie
  • Biochemie
  • Chemieingenieurwesen
  • Biotechnologie

Nach der Ausbildung und einer gewissen Berufserfahrung hat man als PTA vielfÀltige Möglichkeiten und kann sich auf unterschiedliche Art und Weise weiterbilden. Dass sich daraus spannende Perspektiven ergeben, liegt auf der Hand.

Ähnliche Berufe als Quelle fĂŒr PTA-Qualifizierungen

Als Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in kommt man in den Genuss vielfÀltiger Weiterbildungsmöglichkeiten.

Zugleich tut man gut daran, den eigenen Horizont zu erweitern. Im Rahmen einer zusÀtzlichen Qualifizierung kann dies gut gelingen. Interessierte sollten Àhnlichen Berufen Beachtung schenken und die betreffenden Weiterbildungen ins Auge fassen.

Vor allem die folgenden Berufe erweisen sich somit als lohnende Quellen fĂŒr PTA-Fortbildungen:

  • Pharmakant/in
  • Pharmazeutisch-kaufmĂ€nnische/r Assistent/in

Studium als Weiterbildungsalternative fĂŒr Pharmazeutisch-technische Assistenten

Pharmazeutisch-technische Assistenten, die einerseits um die Bedeutung des lebenslangen Lernens wissen, andererseits aber dennoch von klassischen Weiterbildungen Abstand nehmen, sollten an ein Studium als Alternative denken.

Dieses lÀsst sich als Abendstudium, duales Studium, Fernstudium oder anderes Teilzeitstudium gut mit dem Beruf vereinbaren. Somit kann man Berufserfahrung sammeln und zugleich einen Hochschulabschluss anstreben.

FĂŒr ein solches Studium neben dem Beruf bieten sich vor allem die folgenden Disziplinen an:

  • Pharmatechnik
  • Biotechnologie
  • Biochemie
  • Chemieingenieurwesen

Das klassische Studium der Pharmazie mit Staatsexamen lĂ€sst sich dahingegen nicht berufsbegleitend bewerkstelligen. Wer sich dafĂŒr entscheidet, kann bestenfalls noch im Rahmen eines Studentenjobs der erlernten TĂ€tigkeit als PTA nachgehen.

Stellenangebote fĂŒr PTA als Orientierungshilfe fĂŒr die Weiterbildungssuche

Wer als PTA eine lohnende Qualifizierung sucht, sollte einen genauen Blick auf die Situation auf dem Arbeitsmarkt werfen.

Dabei sollte man der Frage nachgehen, welche Qualifikationen besonders gesucht werden und dementsprechend vielversprechende Karrierechancen bieten.

Aktuelle Stellenanzeigen eignen sich dafĂŒr bestens und sind daher wichtige Informationsquellen fĂŒr die Weiterbildungssuche.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Pharmazeutisch-technische Assistenten auf Weiterbildungssuche befinden sich an einem Wendepunkt ihrer beruflichen Laufbahn und haben die Chance, die Basis fĂŒr eine langfristige Karriere zu schaffen.

DafĂŒr mĂŒssen sie die richtige Qualifizierungsmaßnahme auswĂ€hlen, was angesichts der Vielfalt sehr herausfordernd sein kann.

Der folgende Tipp aus unserer Redaktion hilft PTA, dennoch den Überblick zu behalten und sich schlussendlich richtig zu entscheiden.

Nehmen Sie Beratungsangebote in Anspruch!

Ambitionierte Pharmazeutisch-technische Assistenten, die ihren Beruf lieben und sich zugleich weiterentwickeln möchten, sollten mit verschiedenen Lehrgangsanbietern in Kontakt treten und sich beraten lassen. Dass diese von ihren eigenen Qualifizierungsangeboten ĂŒberzeugt sind, steht außer Frage.

Eine anbieterunabhÀngige Beratung sollte aber auch erfolgen. Das Arbeitsamt kann damit dienen und offeriert PTA eine umfassende Weiterbildungsberatung.

Indem man verschiedene Beratungstermine wahrnimmt, kann man sich ein genaues Bild machen und einen Eindruck davon gewinnen, welche Qualifizierung die richtige Wahl ist.

Weiterbildung