Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Weiterbildung Personalwesen

Ohne Mitarbeiter/innen kann praktisch kein Unternehmen funktionieren, weshalb sich das Personalwesen als überaus wichtige betriebswirtschaftliche Disziplin erweist. Menschen, die dies erkannt haben und für ihre eigene Karriere nutzen möchten, fassen vielfach den Entschluss, eine Weiterbildung im Personalwesen zu absolvieren. Auf diese Art und Weise qualifizieren sie sich als Fachkräfte für das Personalmanagement und sichern sich spannende Karrierechancen.

Die Auswahl der richtigen Qualifizierung ist hier von größter Wichtigkeit und stellt die Weichen für den weiteren beruflichen Werdegang. Interessierte sollten sich daher gleichermaßen mit den Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten auseinandersetzen. Das Arbeitsamt erweist sich in diesem Zusammenhang als gute Informationsquelle und bietet eine umfassende Beratung. Zudem lohnt es sich, im Folgenden zu lesen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen.

Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten im Personalwesen

Das Personalwesen ist ein überaus vielschichtiges Tätigkeitsfeld, das sich folgendermaßen unterteilen lässt:

  • PersonalfĂĽhrung
  • Personalplanung
  • Personalkommunikation
  • Personalentwicklung
  • Personalverwaltung
  • Personalcontrolling
  • Personalmarketing
  • Personaleinsatz
  • Personalbeschaffung
  • Personalbetreuung
  • Personalorganisation
  • Personalpolitik
  • Entgeltmanagement

Personalabteilungen sind in nahezu jedem Unternehmen vorhanden, so dass Personaler/innen in allen Branchen und Bereichen spannende Karrierechancen vorfinden. Je nach Einsatzbereich und Qualifikation kann das Einkommen variieren, weshalb pauschale Angaben zu den Verdienstmöglichkeiten lediglich der groben Orientierung dienen können. Hier kann ein durchschnittliches Gehalt zwischen rund 30.000 Euro und 50.000 Euro brutto im Jahr herangezogen werden.

Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Personalwesen

All diejenigen, die eine kaufmännische Berufsausbildung und/oder eine gewisse einschlägige Berufspraxis vorweisen können, bringen beste Voraussetzungen für eine Weiterbildung im Bereich Personalwesen mit. Mithilfe einer entsprechenden Qualifizierung können sie sich für einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter wappnen und als versierte Personaler/innen positionieren. Entscheidend für den beruflichen Erfolg ist die Wahl der richtigen Weiterbildung, weshalb eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik unerlässlich ist.

Seminare und Kurse aus dem Personal-Bereich

Seminare, Kurse und ähnliche Bildungsangebote fallen in die Kategorie der Anpassungsqualifizierungen und zielen darauf ab, fehlendes Wissen nachzuholen, den Wissenstand zu aktualisieren oder einen inhaltlichen Schwerpunkt zu setzen. Hier kommen vor allem die folgenden Themen infrage:

  • Personalentwicklung
  • Recruiting
  • MitarbeiterfĂĽhrung
  • Digital Human Resource Management

Fortbildungen aus dem Umfeld des Personalwesens

Wer im Personalwesen Karriere machen möchte, sollte an eine anerkannte Fortbildung denken, die einen höheren beruflichen Abschluss in Aussicht stellt. Aufbauend auf der Berufsausbildung und Berufspraxis kann man sich beispielsweise folgendermaßen qualifizieren:

  • Personalreferent/in
  • Personalfachkaufmann/-frau
  • Betriebswirt/in – Personalwirtschaft
  • Personaldienstleistungsfachwirt/in

Wer ist besonders geeignet fĂĽr eine Weiterbildung im Bereich Personalwesen?

Unabhängig von den formalen Voraussetzungen für eine bestimmte Personal-Weiterbildung kommt es im Personalwesen in besonderem Maße auf die persönliche Eignung an. Wer im Personalmanagement eine verantwortungsvolle Führungsposition bekleiden möchte, sollte die folgenden Eigenschaften mitbringen:

  • Durchsetzungsvermögen
  • Organisationsgeschick
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Offenheit
  • Kommunikationsstärke

Was sind die Alternativen zu einer Weiterbildung im Bereich Personalwesen?

Es muss nicht zwingend eine Weiterbildung in Sachen Personalwesen sein. Interessierte können auch Qualifizierungen aus anderen Tätigkeitsfeldern ins Auge fassen oder sich autodidaktisch fortbilden. Die berufliche Praxis ist ohnehin besonders wichtig, weshalb ein etwaiger Wechsel in die Personalabteilung ein wichtiger Schritt sein kann.

Ansonsten darf die zunehmende Akademisierung nicht außer Acht gelassen werden. Alternativ zu einer klassischen Weiterbildung kommt so möglicherweise ein Studium mit Bezug zum Personalwesen in Betracht.

Welches Studium eignet sich als Personalwesen-Weiterbildung?

Weiterbildungsinteressierte, die sich für ein Studium entscheiden, müssen dazu keineswegs ihren Beruf aufgeben, sondern können berufsbegleitend studieren. Möglich machen dies die folgenden Studienformen:

  • Abendstudium
  • Fernstudium
  • Teilzeitstudium

Eine gute Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie ist somit gegeben. Bei der Studienwahl ergeben sich für Interessierte am Personalwesen ebenfalls vielfältige Möglichkeiten.

So können sie im berufsbegleitenden Studium den Bachelor oder Master in beispielsweise einem der folgenden Fächer anstreben:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Personalmanagement
  • Human Resource Management

Die besonderen Herausforderungen eines Fernstudiums im Personalbereich

Wenn es um eine aussichtsreiche Weiterbildung im Personalbereich geht, erscheint ein Fernstudium angesichts der zunehmenden Akademisierung oftmals als Optimum. Die Teilnehmenden können berufsbegleitend studieren und so nebenbei einen akademischen Grad erlangen, der sich als wichtiger Karrierebaustein erweisen kann.

Personaler/innen mĂĽssen allerdings auch die besonderen Herausforderungen eines akademischen Fernstudienganges beachten. Die folgenden AusfĂĽhrungen sollen dabei helfen, einen realistischen Eindruck zu gewinnen:

  • Fernstudierende mĂĽssen Studium, Beruf und Familie gleichermaĂźen gerecht werden und erleben somit eine Mehrfachbelastung.
  • Längst nicht alle Studiengänge aus dem Personalbereich werden auch als Fernstudium angeboten.
  • Ein Fernstudium kann mit hohen GebĂĽhren einhergehen.
  • Die Flexibilität des Fernstudiums erfordert eine besonders gute Organisation sowie viel Disziplin und Motivation.

Dass es sich bei einem Fernstudium um eine herausfordernde Angelegenheit handelt, steht somit auĂźer Frage. Die Verbindung von Theorie und Praxis sowie der Umstand, dass man trotz Job studieren kann, wissen jedoch immer wieder zu ĂĽberzeugen.

Förderungen für Aufstiegsweiterbildungen im Personalwesen

Eine Aufstiegsweiterbildung im Personalwesen erfordert Zeit, Energie und auch Geld. Die vornehmlich privaten Anbieter erheben teilweise hohe Gebühren. Davon sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen, denn höhere Qualifikationen sorgen für bessere Karrierechancen.

Außerdem gibt es eine ganze Reihe an Förderungen für personalwirtschaftliche Aufstiegsweiterbildungen. Lohnende Fördermittel sind unter anderem:

  • Aufstiegs-BAföG
  • Aufstiegsstipendium
  • Weiterbildungsstipendium

Mögliche Schwerpunkte im Personalbereich

Unabhängig davon, ob es um Anpassungsqualifizierungen, Aufstiegsweiterbildungen oder berufsbegleitende Studiengänge geht, bieten personalwirtschaftliche Qualifizierungen die Gelegenheit, sich zu spezialisieren.

Die Teilnehmenden können sich fundiertes Spezialwissen aneignen und so als Experten positionieren. Unter anderem die folgenden Teilgebiete eignen sich bestens für eine solche Spezialisierung:

  • Personalentwicklung
  • Personalmanagement
  • Personalcontrolling
  • Arbeitsrecht

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Interessierte an einer Weiterbildung im Bereich Personalwesen haben die Qual der Wahl und können sich häufig gar nicht entscheiden. Um weiter voranzukommen, müssen sie aber eine Wahl treffen. Der folgende Tipp aus unserer Redaktion kann dabei behilflich sein und sollte daher Beachtung finden.

Nehmen Sie mit verschiedenen Anbietern Kontakt auf!

Interessierte an einer Weiterbildung im Personalwesen können das Internet nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen. So können sie auch geeignete Anbieter ausfindig machen und diese dann kontaktieren.

Neben einer Beratung halten die Institute auch kostenloses Informationsmaterial bereit, das unverbindlich angefordert werden kann. Durch diese Vorgehensweise gewinnen ambitionierte Fachkräfte aus dem Personalbereich einen ersten Eindruck und können die richtigen Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen.