Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde.

Alternativen zum Bildungsgutschein in Sachen Weiterbildung

Wenn es um berufliche Qualifizierungen und Perspektiven geht, lohnt es sich immer, beim Arbeitsamt vorstellig zu werden und sich eingehend beraten zu lassen. Im persönlichen Gespräch mit dem Sachbearbeiter beziehungsweise der Sachbearbeiterin lassen sich auch etwaige Fördermöglichkeiten erörtern. Dabei ist in der Regel vor allem vom Bildungsgutschein die Rede, der mit einer Übernahme der Qualifizierungskosten einhergeht. Dieser ist eines der zentralen Mittel zur Förderung der beruflichen Weiterbildung und hat dadurch einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt.

Zu beachten ist allerdings auch, dass der Bildungsgutschein mit einigen Bedingungen einhergeht. Nur wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfĂĽllt wird, kann ein Bildungsgutschein vom Arbeitsamt ausgestellt werden:

  • Die Weiterbildung ist notwendig, um die bestehende Arbeitslosigkeit zu beenden.
  • Die Weiterbildung ist notwendig, um eine drohende Arbeitslosigkeit zu verhindern.
  • Die Weiterbildung ist notwendig, um einen fehlenden Berufsabschluss nachzumachen.

Eine berufliche Qualifizierung ist dahingegen nicht nur in den genannten Fällen sinnvoll, sondern immer von Vorteil. Insbesondere angesichts des lebenslangen Lernens erweist sich die berufliche Bildung als fortlaufender Prozess, der das gesamte Arbeitsleben begleiten sollte. Der Bildungsgutschein ist darauf allerdings nicht zugeschnitten, weshalb es wichtig ist, nach Alternativen Ausschau zu halten.

Welche anderen Förderungen zur beruflichen Weiterbildung gibt es vom Arbeitsamt?

Der Bildungsgutschein ist zwar das gängige Mittel zur Förderung beruflicher Weiterbildungen, aber die Arbeitsämter haben noch einiges mehr im Repertoire. Aus diesem Grund ist es wichtig, den verschiedenen Programmen und Angeboten offen zu begegnen und sich ausführlich beraten zu lassen. Im Zuge dessen können beispielsweise auch die folgenden Förderungen des Arbeitsamtes zur Sprache kommen:

  • Zukunftsstarter
    Die Initiative wird vom Jobcenter sowie der Agentur fĂĽr Arbeit unterstĂĽtzt und richtet sich an junge Erwachsene ab 25 Jahren, die einen Berufsabschluss nachmachen.
  • Weiterbildungsprämie
    Die Agentur für Arbeit beziehungsweise das Jobcenter fördert auf diesem Wege Qualifizierungen, die zu einem offiziellen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf führen.
  • Weiterbildung von Beschäftigten
    Im Rahmen dieses Programmes fördert die Bundesagentur für Arbeit die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten.
  • Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein
    Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein vom Jobcenter beziehungsweise von der Agentur für Arbeit sieht zwar keine finanzielle Förderung einer Weiterbildung vor, ermöglicht aber ein ausführliches Coaching.

Das Arbeitsamt kann Weiterbildungsinteressierten somit auf unterschiedlichstem Wege unter die Arme greifen, so dass das lebenslange Lernen Einzug in den Alltag hält und langfristig zu besseren Karrierechancen führt.

Wo können Weiterbildungsinteressierte auf der Suche nach Förderungen noch fündig werden?

Das Arbeitsamt ist ohne Frage der richtige Ansprechpartner in Sachen berufliche Weiterbildung. Da der Bildungsgutschein nicht immer die richtige Wahl ist und auch die Alternativen des Arbeitsamtes nicht unbedingt infragekommen, sollten Interessierte nicht ausschließlich auf die Agentur für Arbeit beziehungsweise das Jobcenter setzen. Stattdessen gibt es noch einige weitere Adressen, die sie kennen sollten, wenn es um eine gezielte Weiterbildungsförderung geht. Nachfolgend finden sich zur ersten Orientierung ein paar Beispiele für Alternativen zum Bildungsgutschein und den dazugehörigen Stellen:

  • Aufstiegs-BAföG – Bundesministerium fĂĽr Bildung und Forschung
  • Weiterbildungsstipendium – Bundesministerium fĂĽr Bildung und Forschung
  • Bildungsprämie – Bundesministerium fĂĽr Bildung und Forschung
  • Weiterbildungsscheck – Landesregierung
  • Aufstiegsstipendium – Bundesministerium fĂĽr Bildung und Forschung

Diverse Programme widmen sich der Förderung von beruflichen Weiterbildungen und leisten so einen Beitrag zum lebenslangen Lernen Berufstätiger. Diese sollten somit einen gewissen Rechercheaufwand betreiben und sich detailliert über die Konditionen der einzelnen Förderungen informieren, um schlussendlich das beste Modell für sich zu finden.