Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsm├Âglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Beh├Ârde. mehr...

Weiterbildung Risikomanagement

Eine Weiterbildung in Sachen Risikomanagement spricht vor allem Menschen an, die eine verantwortungsvolle F├╝hrungsposition anstreben und sich der allgemeinen Risiken unternehmerischen Handelns bewusst sind. Die Qualifizierung zum/zur Risikomanager/in kann f├╝r die n├Ąchste Karrierestufe sorgen, sodass man sich fachlich weiterentwickelt.

Anhand aktueller Stellenangebote k├Ânnen sich Interessierte genauer informieren. Ansonsten bietet sich auch ein Beratungstermin beim Arbeitsamt als unterst├╝tzende Ma├čnahme neben der eigenen Recherche an.

Karrierechancen und Verdienstm├Âglichkeiten im Risikomanagement

Risikomanager/innen f├╝hren vor allem Analysen durch und bewerten Risiken. Ihre Erkenntnisse geben sie innerhalb des Unternehmens weiter, sodass die F├╝hrungskr├Ąfte die Fakten kennen, auf deren Grundlage sie die Weichen f├╝r die Zukunft des Unternehmens stellen.

Auch Ma├čnahmen zur Bew├Ąltigung der Unternehmensrisiken sind f├╝r Risikomanager/innen ein gro├čes Thema. Als Fachkr├Ąfte haben diese wesentlichen Anteil an den Entscheidungsprozessen im Unternehmen. Da ein gutes Risikomanagement f├╝r alle Unternehmen von Belang ist, sind Risikomanager/innen auf keine bestimmte Branche festgelegt. Neben Unternehmen haben auch andere Organisationen sowie die ├Âffentliche Verwaltung einen entsprechenden Personalbedarf.

An Karrierechancen mangelt es im Risikomanagement nicht. Die Verdienstm├Âglichkeiten sind aber auch von gro├čem Interesse, schlie├člich ist die Einkommenssituation ein wichtiger Aspekt der Karriereplanung.

Im Einzelfall kann der Verdienst allerdings sehr variieren. Aus diesem Grund kann das durchschnittliche Gehalt von rund 50.000 Euro bis 75.000 Euro brutto im Jahr lediglich zur groben Orientierung herangezogen werden.

Weiterbildungsm├Âglichkeiten im Bereich Risikomanagement

Eine klassische Berufsausbildung zum/zur Risikomanager/in existiert nicht, weshalb es hier einer Qualifizierung per Weiterbildung bedarf. Beispielsweise ├╝ber die IHK kann man eine Weiterbildung zum/zur Risikomanager/in absolvieren.

Im Zuge dessen setzt man sich mit den folgenden Inhalten auseinander:

  • Grundlagen des Risikomanagements
  • Risikoarten
  • Risikoanalysen
  • Risikoaggregation
  • Risikobewertung
  • Risikobeeinflussung
  • Unternehmensf├╝hrung
  • Controlling
  • Recht

So ist man bestens auf die IHK-Pr├╝fung vorbereitet und erh├Ąlt das R├╝stzeug f├╝r eine Karriere im Risikomanagement. Dass eine Fortbildung mit IHK-Abschluss sehr vielversprechend ist, steht au├čer Frage. Interessierte sollten aber auch den zahlreichen Seminaren und Kursen Beachtung schenken.

So haben sie die Gelegenheit, sich zu spezialisieren oder einzelnen Aspekten des Risikomanagements intensiver zu widmen. Vor allem die folgenden Themen bieten sich f├╝r eine solche Qualifizierungsma├čnahme an:

  • Kommunikation
  • Recht
  • Rechnungswesen
  • Projektmanagement
  • IT-Compliance
  • Reporting
  • Liquidit├Ątsmanagement
  • Meldewesen

Welches Studium bietet sich f├╝r eine Karriere im Risikomanagement an?

Die zunehmende Akademisierung wirkt sich massiv auf den Weiterbildungssektor aus, denn vor allem berufsbegleitende Studieng├Ąnge machen klassischen Weiterbildungen zunehmend Konkurrenz.

Wenn es beispielsweise um das Risikomanagement geht, muss man sich nicht mit einem internen Zertifikat oder einem IHK-Abschluss zufriedengeben, sondern kann mit dem Bachelor oder Master einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erlangen.

Ein Fernstudium oder anderes Teilzeitstudium l├Ąsst sich gut mit dem Beruf vereinbaren, wodurch Praxis und Theorie Hand in Hand gehen. Vor allem die folgenden Disziplinen kommen f├╝r dieses Unterfangen in Betracht:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wirtschaftspsychologie
  • Risikomanagement
  • Finanzmanagement
  • Controlling
  • Wirtschaftsinformatik

Auf welche pers├Ânlichen Eigenschaften kommt es im Risikomanagement an?

Wer im Risikomanagement Karriere machen m├Âchte, muss nicht nur die formalen Voraussetzungen f├╝r die Teilnahme an einer Qualifizierung erf├╝llen, sondern auch pers├Ânlich geeignet sein.

Dabei kommt es vor allem auf die folgenden Eigenschaften an:

  • strukturierte Arbeitsweise
  • mathematisches Verst├Ąndnis
  • logisches Denkverm├Âgen
  • kaufm├Ąnnisches Interesse
  • Organisationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft
  • Zuverl├Ąssigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilit├Ąt

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Risikomanagement-Weiterbildungen sind vor allem f├╝r angehende F├╝hrungskr├Ąfte interessant. Es handelt sich um wichtige Karrierebausteine, die es zu nutzen gilt. Gleichzeitig sollte man nicht vorschnell agieren, sondern einen gewissen Rechercheaufwand betreiben.

Nur so kann man sichergehen, dass man die richtigen Weichen f├╝r die berufliche Zukunft stellt. Der folgende Tipp aus unserer Redaktion kann dabei sehr hilfreich sein.

Ziehen Sie Alternativen zum Risikomanagement in Betracht!

Unternehmerische Risiken sind im betrieblichen Alltag allgegenw├Ąrtig. Dementsprechend kann eine Weiterbildung in Sachen Risikomanagement sehr wichtig und sinnvoll erscheinen.

Interessierte sollten sich aber nicht zu schnell festlegen. Stattdessen tun sie gut daran, auch Alternativen in den Entscheidungsprozess einzubeziehen. Das Controlling, das Finanzmanagement und die Unternehmensf├╝hrung sind hier zu nennen.

Indem man verschiedene Anbieter kontaktiert und sich bei der IHK sowie beim Arbeitsamt beraten l├Ąsst, sieht man schlie├člich klarer und findet die richtige Qualifizierung.

Weiterbildung