Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Umschulung Buchhändler

Die Umschulung zum Buchhändler beziehungsweise zur Buchhändlerin ist eine ausgezeichnete Wahl für Berufswechsler/innen, die einerseits leidenschaftlich gerne lesen und andererseits nach spannenden Perspektiven im Handel suchen. Die Buchhändler-Umschulung kann ihnen all dies bieten und dazu verhelfen, der bisherigen Perspektivlosigkeit zu entkommen. Wer in seinem alten Beruf keine Chancen mehr hat und daher einer dauerhaften Arbeitslosigkeit entgegensieht, sollte aktiv werden und sich umschulen lassen.

All diejenigen, die großes Interesse an der Umschulung zur Buchhändlerin beziehungsweise zum Buchhändler haben, sollten sich einerseits eingehend informieren und andererseits an das Arbeitsamt wenden. So können sie die Weichen für einen qualifizierten Quereinstieg in den Buchhandel stellen.

Berufsbild Buchhändler/in – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Die Aufgaben von Buchhändlerinnen und Buchhändlern gestalten sich sehr vielfältig und zeugen von der weitreichenden Kompetenz entsprechender Fachkräfte. Diese widmen sich der Präsentation, dem Einkauf und dem Verkauf von Büchern, Zeitschriften und anderen Medienerzeugnissen. In Zeiten zunehmender Digitalisierung gehören auch elektronische Medien dazu.

Buchhändler/innen verfügen einerseits über viel Wissen rund ums Buch und sind zugleich im kaufmännischen Bereich überaus kompetent. Dass daraus spannende Karrierechancen folgen, liegt mehr oder weniger in der Natur der Sache. So ergeben sich insbesondere in den folgenden Bereichen Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • Buchhandlungen
  • BĂĽchereien
  • Verlage
  • Zeitschriftenhandel

Das Einkommen von Buchhändlern hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann von Fall zu Fall variieren. In der Regel kann man sich aber an einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 20.000 Euro und 26.000 Euro brutto im Jahr orientieren.

Per Umschulung Buchhändler/in werden

Buchhändler/in wird man üblicherweise im Rahmen einer dreijährigen dualen Berufsausbildung. Es besteht aber auch die Möglichkeit, per Umschulung Buchhändler/in zu werden. Dieses Unterfangen kann als außerbetrieblicher Lehrgang oder betriebliche Maßnahme gestaltet werden. Die Teilnehmenden lernen alles, was Buchhändler/innen wissen müssen, und befassen sich somit mit den folgenden Inhalten:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Einkauf
  • Logistik
  • Buchwirtschaft
  • Kommunikation
  • IT
  • Medien
  • Recht

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Buchhändler-Umschulung

Bei ernsthaftem Interesse an der Buchhändler-Umschulung sollte man den Rahmenbedingungen auf den Grund gehen. So bekommt man ein besseres Gefühl für die Qualifizierung und weiß vorab, worauf man sich einlässt. Zur ersten Orientierung gibt es nachfolgend einen Überblick.

  • Voraussetzungen: keine besondere Vorbildung erforderlich
  • Dauer: in der Regel zwei Jahre
  • Kosten: oftmals einige Tausend Euro

Wie fördert das Arbeitsamt die Umschulung zum Buchhändler?

Die Finanzierung hoher Umschulungskosten und der laufenden Lebenshaltungskosten überfordert viele Berufswechsler/innen, sodass diese von dem Vorhaben einer Buchhändler-Umschulung Abstand nehmen.

Das ist aber nicht nötig, denn gegebenenfalls können sich Berufswechsler/innen eine Förderung vom Arbeitsamt sichern, die aus den folgenden Bausteinen besteht:

  • Bildungsgutschein
  • Hilfen zum Lebensunterhalt

Welche Alternativen zu einer Buchhändler-Umschulung gibt es?

Auf der Suche nach Alternativen zur Buchhändler-Umschulung denkt man zunächst vor allem an die folgenden Berufe, die einige Parallelen aufweisen und dennoch eigenständige Ausbildungsberufe darstellen:

  • Musikfachhändler/in
  • Kaufmann/-frau fĂĽr audiovisuelle Medien
  • Medienkaufmann/-frau Digital und Print
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Kaufmann/-frau fĂĽr GroĂź- und AuĂźenhandelsmanagement

Eine berufsbegleitende Ausbildung zum Buchhändler beziehungsweise zur Buchhändlerin kann ebenfalls eine Option sein. Wenn anderweitige Verpflichtungen einer dualen Ausbildung oder klassischen Umschulung im Wege stehen, kann man nebenbei eine Teilzeitausbildung zum/zur Buchhändler/in absolvieren.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen für Buchhändler/innen?

Unabhängig davon, auf welche Art und Weise man den Abschluss als Buchhändler/in erlangt hat, darf man das lebenslange Lernen nicht unterschätzen.

Regelmäßige Weiterbildungen tragen zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit bei und schaffen zugleich die Basis für einen Aufstieg auf der Karriereleiter. Neben dem einen oder anderen Seminar sind hier vor allem die folgenden Fortbildungen zu nennen:

  • Fachwirt/in – Handel
  • Fachwirt/in – Buchhandel
  • Fachwirt/in – Medien

Nach der Umschulung zum Buchhändler kann man sich somit auf unterschiedliche Art und Weise weiterentwickeln und seine Karriere gestalten.

Umschulung