Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde.

IT-Umschulung

Im Rahmen eines Berufswechsels geht es darum, mithilfe einer Umschulung die Basis f√ľr einen aussichtsreichen beruflichen Neustart zu schaffen. IT-Umschulungen sind daher besonders naheliegend, denn die Digitalisierung schreitet voran und sorgt f√ľr einen grundlegenden Wandel in der Arbeitswelt. Ohne moderne Technik geht heutzutage nichts mehr. Vor allem Fachkr√§fte aus der IT werden daher dringend gebraucht und voraussichtlich noch an Bedeutung gewinnen.

All diejenigen, die sich den digitalen Wandel zunutze machen m√∂chten, sollten eine IT-Umschulung ins Auge fassen. Diesbez√ľglich existiert allerdings eine nicht zu verachtende Vielfalt. Eine vorherige Recherche ist daher unerl√§sslich und verschafft angehenden Umsch√ľlern Klarheit. Gegebenenfalls kann ein Termin beim Arbeitsamt auch hilfreich sein, um sich einen √úberblick √ľber die Umschulungsm√∂glichkeiten in der IT zu verschaffen.

Berufsfeld IT ‚Äď Berufsaussichten und Verdienstm√∂glichkeiten

Die Abk√ľrzung IT steht f√ľr Informationstechnik und beschreibt ein facettenreiches Berufsfeld, das sich der elektronischen Datenverarbeitung widmet. IT-Fachkr√§fte k√ľmmern sich um Hardware und Software und √ľbernehmen zudem vielfach eine beratende Funktion. Ihre konkreten Aufgaben variieren je nach Beruf und Einsatzbereich.

Fakt ist allerdings, dass Fachkr√§fte aus der IT auf keine bestimmte Branche festgelegt sind, sondern nahezu √ľberall Besch√§ftigungsm√∂glichkeiten vorfinden. Dies liegt daran, dass die moderne IT allgegenw√§rtig ist und somit exzellente Berufsaussichten f√ľr versierte Fachkr√§fte bietet.

Die Verdienstmöglichkeiten in der IT lassen sich grundsätzlich als sehr gut beschreiben. Wer als IT-Fachkraft Karriere macht, kann ein ansehnliches Gehalt erwirtschaften. Konkrete Angaben lassen sich aufgrund der unterschiedlichen Berufsbilder allerdings nicht machen.

M√∂glichkeiten f√ľr IT-Umschulungen

Wer ernsthaft an einer IT-Umschulung interessiert ist und seine Möglichkeiten ausloten möchte, tut gut daran, sich zunächst mit den anerkannten Ausbildungsberufen im IT-Bereich zu befassen.

Hier sind vor allem die folgenden Berufsbilder zu nennen:

  • Fachinformatiker/in f√ľr Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker/in f√ľr Systemintegration
  • Kaufmann/-frau f√ľr Digitalisierungsmanagement
  • IT-Systemelektroniker/in
  • Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in
  • Technische/r Assistent/in f√ľr Informatik
  • Informatikkaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau f√ľr IT-Systemmanagement
  • Elektroniker/in f√ľr Informations- und Systemtechnik

Neben einer Ausbildung kann auch eine Umschulung zum entsprechenden Berufsabschluss f√ľhren. Wer bislang einen anderen Beruf ausge√ľbt hat, kann sich somit mit einer der genannten Umschulungen neue Perspektiven sichern und einen vielversprechenden Berufswechsel vollziehen.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Die Inhalte von IT-Umschulungen k√∂nnen aufgrund der verschiedenen Berufsbilder in der IT sehr variieren. Dies gilt auch f√ľr die Rahmenbedingungen, wobei hier durchaus allgemeing√ľltige Aussagen getroffen werden k√∂nnen.

Angehende Umsch√ľler/innen sollten zwar stets sorgf√§ltig und zielgerichtet recherchieren, aber in der Regel lassen sich die grundlegenden Konditionen einer IT-Umschulung folgenderma√üen zusammenfassen.

  • Voraussetzungen: abgeschlossene Ausbildung in einem beliebigen Beruf und IT-Affinit√§t
  • Dauer: zwei Jahre
  • Kosten: beispielsweise 3.000 Euro bis 12.000 Euro Lehrgangsgeb√ľhren

Wie funktioniert die Finanzierung einer IT-Umschulung?

In Anbetracht der hohen Kosten einer au√üerbetrieblichen IT-Umschulung stellt sich schnell die Frage nach der Finanzierung dieses Vorhabens. Es ist au√üerdem zu bedenken, dass eine Umschulung in Vollzeit keinen Freiraum f√ľr einen parallelen Job l√§sst. Dementsprechend m√ľssen nicht nur die Lehrgangsgeb√ľhren, sondern auch die laufenden Lebenshaltungskosten finanziert werden.

Hier kommt das Arbeitsamt ins Spiel, dass Arbeitssuchenden und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen finanziell unter die Arme greifen kann. Die Finanzierung der IT-Umschulung setzt sich dann aus einem Bildungsgutschein und Hilfen zum Lebensunterhalt zusammen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach einer IT-Umschulung?

Insbesondere in der IT ist das lebenslange Lernen von gr√∂√üter Bedeutung. Immer wieder neue Innovationen und die Vielfalt an Technologien sorgen daf√ľr, dass IT-Fachkr√§fte regelm√§√üig an Weiterbildungen teilnehmen m√ľssen. Tun sie dies nicht, gef√§hrden sie ihre Besch√§ftigungsm√∂glichkeit und riskieren somit eine Arbeitslosigkeit.

Nach einer IT-Umschulung ist es daher wichtig, die Weiterbildungsmöglichkeiten zu kennen und zu nutzen.

Seminare und Kurse sind ein guter Anfang und vermitteln spezielles Wissen zu beispielsweise Programmiersprachen oder der IT-Beratung. Echte Fortbildungen gibt es ebenfalls, so dass es möglich ist, einen höheren beruflichen Abschluss zu erlangen. Hier sind vor allem die folgenden Qualifikationen zu nennen:

  • Techniker/in ‚Äď Informatik
  • Fachwirt/in ‚Äď Computer-Management
  • Betriebsinformatiker/in
  • Betriebswirt/in ‚Äď Informationsverarbeitung

Dar√ľber hinaus kann man im Anschluss an eine IT-Umschulung studieren.

Ein berufsbegleitendes Studium eignet sich besonders gut zu Weiterbildungszecken und kann beispielsweise in einer der folgenden Disziplinen zum Bachelor oder Master f√ľhren:

  • Informatik
  • Informationswissenschaft
  • IT-Management
  • Wirtschaftsinformatik
  • Medieninformatik
  • Technische Informatik
  • Softwareentwicklung
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Welche Alternativen gibt es zu einer Umschulung in Sachen IT?

Die stetige Pr√§senz moderner IT sorgt daf√ľr, dass eine entsprechende Umschulung stets eine gute Wahl ist und exzellente Perspektiven bietet. Wer sich damit aber nicht identifizieren kann, sollte nach Ausweichm√∂glichkeiten suchen. Als Alternativen zu IT-Umschulungen bieten sich beispielsweise Weiterbildungen aus dem IT-Bereich an.

Diese sorgen f√ľr keinen beruflichen Neubeginn, sondern erg√§nzen die vorhandene Fachkompetenz um IT-Kenntnisse. Wenn es jedoch eine Umschulung sein soll, kommen auch Qualifizierungen aus dem technischen oder kaufm√§nnischen Bereich in Betracht.