Umschulung mit Bildungsgutschein

Wenn es um die Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen geht, ist immer wieder vom Bildungsgutschein die Rede. Wer sich für eine Umschulung interessiert und so beruflich noch einmal von vorne beginnen möchte, kommt folglich schnell auf den Gedanken, eine Umschulung mit Bildungsgutschein in Angriff zu nehmen.

Der Bildungsgutschein ist allerdings nicht frei verfĂĽgbar, sondern muss seitens der Bundesagentur fĂĽr Arbeit personenbezogen ausgestellt werden. Angehende UmschĂĽler/innen, die auf staatliche UnterstĂĽtzung hoffen und auf den Bildungsgutschein setzen, mĂĽssen also einige HĂĽrden nehmen und sollten vorab sorgsam recherchieren.

Welche Voraussetzungen gelten fĂĽr die Inanspruchnahme eines Bildungsgutscheins fĂĽr eine Umschulung?

Zunächst stellt sich immer wieder die Frage, welche Bedingungen für den Bildungsgutschein gelten. Grundsätzlich kann dieser durchaus auch für Umschulungen genutzt werden, obwohl vornehmlich von Weiterbildungen die Rede ist. Grundsätzlich geht es darum, aussichtsreiche Qualifizierungen zu fördern.

Um dies sicherzustellen, gelten gemäß § 81 SGB III die folgenden Voraussetzungen für die Vergabe von Bildungsgutscheinen:

  • Qualifizierung dient der Beendigung der Arbeitslosigkeit
  • drohende Arbeitslosigkeit kann durch die Qualifizierung abgewendet werden
  • Qualifizierung sorgt fĂĽr den nachträglichen Erwerb eines Berufsabschlusses

Zusätzlich muss die Maßnahme AZAV-zertifiziert sein, um über einen Bildungsgutschein gefördert werden zu können.

Wo erhält man einen Bildungsgutschein für die angestrebte Umschulung?

Wer eine Umschulung anstrebt und einen Bildungsgutschein nutzen möchte, muss sich dazu an die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter wenden. Hier wird man eingehend in Sachen Umschulung beraten und kann im Falle einer Befürwortung einen Bildungsgutschein erhalten.

Die Agentur fĂĽr Arbeit oder das Jobcenter stellt den Bildungsgutschein fĂĽr eine konkrete MaĂźnahme aus und vermerkt darauf die folgenden Informationen:

  • Name des BegĂĽnstigten
  • Ziel der Qualifizierung
  • regionaler Geltungsbereich
  • GĂĽltigkeitsdauer
  • Dauer der Qualifizierung
  • ĂĽbernommene Kosten

Welche Leistungen erhält man bei einer Umschulung mit Bildungsgutschein?

Dass der Bildungsgutschein mit einer Kostenübernahme einhergeht, liegt mehr oder weniger auf der Hand und beschreibt das Wesen dieser Förderung. Angehende Umschüler/innen, die in den Genuss eines Bildungsgutscheins kommen möchten, wollen natürlich auch wissen, welche Leistungen konkret darin enthalten sind.

Dies lässt sich allerdings nicht pauschalisieren und hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Grundsätzlich ist ein Bildungsgutschein eine Bescheinigung darüber, dass der Staat die Kosten einer Qualifizierung ganz oder teilweise übernimmt.

Im Falle eines Bildungsgutscheins der Bundesagentur für Arbeit bedeutet dies, dass für gewöhnlich die folgenden Leistungen die betreffende Umschulungsförderung beschreiben:

  • Ăśbernahme der Lehrgangskosten
  • Ăśbernahme der Kosten fĂĽr erforderliche Lernmittel
  • Arbeitskleidung
  • Fahrtkosten
  • Ăśbernachtungskosten
  • Verpflegungskosten
  • Ăśbernahme der Beiträge zur Kranken-, Renten-, Pflege- und Unfallversicherung

Wer einen Bildungsgutschein fĂĽr eine Umschulung erhalten hat, hat zudem ĂĽblicherweise Anspruch auf Arbeitslosengeld.