Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Umschulung Fliesenleger

Im Rahmen einer Umschulung zum Fliesenleger beziehungsweise zur Fliesenlegerin kann man einen beruflichen Neuanfang wagen. Wenn der ursprĂĽngliche Beruf keine Perspektiven mehr bietet, ist ein Umdenken erforderlich.

Das Arbeitsamt bietet umfassende Beratungen in Sachen Berufswechsel an und informiert beispielsweise ebenfalls ĂĽber die Fliesenleger-Umschulung.

Interessierte sollten aber auch eigenständig recherchieren, um sich einen Eindruck zu verschaffen, schließlich geht es um ihre berufliche Zukunft.

Berufsbild Fliesenleger/in – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Als Fliesenleger/in verlegt man in erster Linie Fliesen als Wand- beziehungsweise Bodenbelag. Auf den ersten Blick erscheint der Beruf somit etwas eintönig, ist es aber in keiner Weise. Die vollständige Berufsbezeichnung lautet Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in und weist bereits auf die Vielseitigkeit der Tätigkeiten hin.

Angehörige dieses Berufs verkleiden Wände, Böden und Fassaden mit unterschiedlichsten Belägen. Dabei kann es sich um Platten aus Glas, Naturstein, Keramik oder Kunststein handeln.

Fliesenleger/innen haben somit einen abwechslungsreichen Beruf, dem sie vor allem in den folgenden Bereichen nachgehen können:

  • Ausbaugewerbe
  • Fassadenbau
  • Tiefbau
  • Baustoffhandel

Zudem machen sich viele Fliesenleger/innen auch selbständig und eröffnen ihren eigenen Betrieb. Dass die Einkommenssituation sehr unterschiedlich ausfallen kann, ist somit nicht verwunderlich.

Interessierte, die nach Zahlen zur groben Orientierung suchen, sollten wissen, dass sich das durchschnittliche Gehalt auf etwa 28.000 Euro bis 40.000 Euro brutto im Jahr beziffern lässt.

Umschulung per Fernstudium - bis zu 100% gefördert vom Arbeitsamt

Bei all unseren Fernschulen haben Sie die Möglichkeit, ein kostenloses vierwöchiges Probestudium zu absolvieren. So können Sie schon im Vorfeld ganz unverbindlich testen, ob das ausgewählte Fernstudium zu Ihnen passt und Sie die richtige Fernschule und den perfekten Studiengang für sich ausgesucht haben.

Doch die Wahl fällt oft schwer, denn insbesondere hinsichtlich Dauer, Kosten und Studieninhalte unterscheiden sich die Studiengänge meist zum Teil erheblich. Nutzen Sie daher die Möglichkeit und vergleichen Sie die Studienführer der Fernschulen untereinander. So haben Sie alle relevanten Informationen auf einen Blick vorliegen und können sich in Ruhe entscheiden.

Fordern Sie dazu gleich jetzt kostenlos und unverbindlich die NEUEN StudienfĂĽhrer 2024 bei den folgenden Fernschulen an:

 

Informationsmaterial-anzufordern

 

Jetzt kostenlos BroschĂĽre anfordern und vergleichen!

NameFernschuleAbschlussQualitätZertifierter LehrgangStudienführer
SGDZertifikatInfomaterial bestellen
Fernakademie (FEB)ZertifikatInfomaterial bestellen
ILSZertifikatInfomaterial bestellen
LaudiusZertifikatInfomaterial bestellen

Per Umschulung Fliesenleger/in werden

Üblicherweise absolvieren angehende Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen eine dreijährige duale Berufsausbildung. Im Betrieb sowie an der Berufsschule lernen sie alles, was sie für ihren Beruf wissen müssen.

Es geht somit vor allem um die folgenden Inhalte:

  • Mathematik
  • Physik
  • Chemie
  • Werkstoffkunde
  • Arbeitssicherheit
  • Unterputz
  • Estrich
  • Dämmschichten
  • Sperrschichten
  • Schallschutz
  • Feuchtigkeitsschutz
  • Farblehre
  • Verlegetechniken
  • Verankerungstechniken

Diese Themen werden auch von der Fliesenleger-Umschulung aufgegriffen, die ebenfalls mit der offiziellen PrĂĽfung endet und zum offiziellen Berufsabschluss fĂĽhrt.

Umschulungen kommen allerdings als Zweitausbildungen speziell für Berufswechsler/innen daher. Häufig handelt es sich um außerbetriebliche Lehrgänge.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Fliesenleger-Umschulung

Die Rahmenbedingungen der Fliesenleger-Umschulung hängen von der Umschulungsform und dem jeweiligen Anbieter ab. Interessierte sollten sich der bestehenden Unterschiede bewusst sein.

Gleichzeitig können sie sich aber an den folgenden Eckpunkten orientieren, um einen ersten Eindruck zu gewinnen.

  • Voraussetzung: keine einschlägige Vorbildung notwendig
  • Dauer: ĂĽblicherweise zwei Jahre
  • Kosten: variabel, aber bis zu mehrere Tausend Euro

Wie kann die Finanzierung der Fliesenleger-Umschulung gelingen?

Die Umschulung zum Fliesenleger soll für den beruflichen Neustart sorgen, kann aber zunächst eine kostspielige Angelegenheit sein.

Die außerbetrieblichen Lehrgänge kommen mit Gebühren von einigen Tausend Euro daher. Zusätzlich muss auch der laufende Lebensunterhalt finanziert werden, sodass sich Umschüler/innen vielfach in einer schwierigen finanziellen Lage befinden.

Eine Beratung beim Arbeitsamt kann dann besonders hilfreich sein, denn dort kann man auch eine Umschulungsförderung beantragen. Diese setzt sich aus einem Bildungsgutschein und Hilfen zum Lebensunterhalt zusammen.

Wer ist als Fliesenleger/in besonders geeignet?

Besondere Vorkenntnisse brauchen angehende UmschĂĽler/innen zum/zur Fliesenleger/in nicht. Sie sollten aber fĂĽr den Beruf geeignet sein, um einen nachhaltigen Berufswechsel zu vollziehen.

Daher sollte man sich selbstkritisch fragen, ob man mit der Fliesenleger-Umschulung die richtige Wahl trifft. Einerseits spielt das Interesse am Beruf eine Rolle, andererseits kommt es auch auf die folgenden Aspekte an:

  • Kreativität
  • handwerkliches Geschick
  • körperliche Fitness
  • Einsatzbereitschaft
  • Sinn fĂĽr Ă„sthetik
  • Sorgfalt
  • Genauigkeit
  • logisches Denkvermögen
  • Organisationsgeschick

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Die Umschulung zum Fliesenleger beziehungsweise zur Fliesenlegerin kann den Startschuss für ein neues Berufsleben geben. Wer aus gesundheitlichen Gründen oder wegen der schwierigen Lage auf dem Arbeitsmarkt in seinem alten Job keine Zukunft mehr hat, möchte nicht fortan vom Amt abhängig sein.

Eine Umschulung kann daher der richtige Weg sein und auch mit der UnterstĂĽtzung des Arbeitsamtes erfolgen. Bevor man sich auf den Fliesenleger festlegt, sollte man auch den folgenden Tipp beherzigen.

Denken Sie an Alternativen zur Fliesenleger-Umschulung!

Fliesenleger/innen sind vielfach sehr gefragt und haben gute Berufsaussichten. Daher erscheint eine entsprechende Umschulung fĂĽr Berufswechsler/innen so vielversprechend.

Wer die Weichen für seine berufliche Zukunft stellt, sollte aber auch an mögliche Alternativen denken. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang vor allem die folgenden Berufe:

  • Maler/in und Lackierer/in
  • Raumausstatter/in
  • Bodenleger/in
  • Parkettleger/in
  • Fassadenmonteur/in

Umschulung