Informationsportal rund um die Thematik Arbeitslosigkeit, Jobsuche und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Website ist keine offizielle Website einer Arbeitsagentur oder einer anderen Behörde. mehr...

Umschulung Rechtsanwaltsfachangestellte

Mithilfe einer Umschulung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten können Berufswechsler/innen neu durchstarten und der Perspektivlosigkeit ihres Erstberufs entfliehen. Wer arbeitslos war, da die Lage auf dem Arbeitsmarkt oder die persönliche Situation keine weitere Tätigkeit im ursprünglich erlernten Beruf mehr zulässt, ist ein Wechsel angezeigt. So kann man im Rahmen einer Zweitausbildung beispielsweise Rechtsanwaltsfachangestellte/r werden.

Rechtsanwaltsfachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland, sodass ein vollkommener Quereinstieg nicht möglich ist. Es muss aber nicht zwingend eine duale Ausbildung sein. Neben einer berufsbegleitenden Ausbildung ist auch eine Umschulung möglich. Letztere lädt dazu ein, einen Wechsel zu vollziehen und einen Neuanfang zu wagen. Zunächst besteht ein Informationsbedürfnis, das befriedigt werden muss. So erfahren Interessierte alles Wissenswerte und können dann die richtige Entscheidung für ihre berufliche Zukunft treffen.

Berufsbild Rechtsanwaltsfachangestellte/r – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Rechtsanwaltsfachangestellte sind wichtige Kräfte im Rechtswesen und übernehmen typischerweise die Unterstützung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten. Insbesondere die Organisation des Kanzleibetriebs sowie kaufmännische Aufgaben obliegen ihnen. Zudem übernehmen sie die Kommunikation mit den Mandantinnen und Mandanten. Rechtsanwaltsfachangestellte halten Anwälten so den Rücken frei, damit sich diese voll und ganz den aktuellen Fällen widmen können.

Ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte finden vor allem in den folgenden Bereichen interessante Berufschancen vor:

  • Rechtsanwaltskanzleien
  • WirtschaftsprĂĽfungen
  • InkassobĂĽros

Die Verdienstmöglichkeiten sind ebenfalls von großem Interesse für angehende Rechtsanwaltsfachangestellte. Diese können von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 18.000 Euro und 30.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Per Umschulung Rechtsanwaltsfachangestellte/r werden

Ohne vorherige Qualifizierung ist eine Tätigkeit als Rechtsanwaltsfachangestellte nicht möglich. Es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf, der dementsprechend im Rahmen einer dualen Berufsausbildung erlernt wird. Alternativ dazu kann auch eine Umschulung zum offiziellen Abschluss als Rechtsanwaltsfachangestellte/r führen. Dabei kann es sich um eine betriebliche oder außerbetriebliche Maßnahme handeln.

Wer den Beruf des Rechtsanwaltsfachangestellten erlernen möchte, muss sich in der Ausbildung oder Umschulung mit den folgenden Inhalten befassen, um die fachliche Kompetenz zu erlangen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Recht
  • Rechnungswesen
  • BĂĽroorganisation
  • Kommunikation
  • AktenfĂĽhrung
  • Korrespondenz

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Rechtsanwaltsfachangestellten-Umschulung

Je nach Umschulungsform kann die Zweitausbildung zum Rechtsanwaltsfachangestellten unterschiedlich verlaufen. Die wesentlichen Rahmenbedingungen gelten aber immer und geben vor, wie man sich umschulen lassen kann. Angehende Rechtsanwaltsfachangestellte sollten um die folgenden Konditionen wissen:

  • Voraussetzungen: keine besondere Vorbildung
  • Dauer: zwei Jahre
  • Kosten: bis zu mehrere Tausend Euro

Welche Förderung können Umschüler/innen zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten vom Arbeitsamt erhalten?

Die hohen Umschulungskosten der verschiedenen Anbieter können zunächst abschreckend auf Interessierte wirken, da sie sich den Berufswechsel so offensichtlich nicht leisten können. Das Arbeitsamt ist hier allerdings behilflich und kann die Rechtsanwaltsfachangestellten-Umschulung fördern. Einerseits gibt es Hilfen zum Lebensunterhalt, die die Existenz absichern, andererseits geht mit dem Bildungsgutschein eine Übernahme der Umschulungskosten einher.

Die Teilnehmenden müssen sich so keine Sorgen über die Finanzierung machen. Allerdings ist ihre Einkommenssituation dennoch angespannt, schließlich geht es nur um die Sicherung des Existenzminimums. Nach dem Abschluss als Rechtsanwaltsfachangestellte können sie dann auf eigenen Füßen stehen und ein ansehnliches Einkommen erwirtschaften.

Was sind die Alternativen zu einer Rechtsanwaltsfachangestellten-Umschulung?

Wenn die Entscheidung für die Umschulung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten noch nicht endgültig gefallen ist, sollte man auch mögliche Alternativen im Kopf haben und berücksichtigen. Anstelle einer Umschulung kommt beispielsweise auch eine berufsbegleitende Ausbildung in Teilzeit in Betracht. Wer dahingegen offen für andere Berufe ist, sollte sich vor allem mit ähnlichen Berufsbildern befassen.

Dementsprechend kommen unter anderem die folgenden Umschulungsalternativen in Betracht:

  • Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r
  • Notarfachangestellte/r
  • Justizfachangestellte/r
  • Patentanwaltsfachangestellte/r
  • Steuerfachangestellte/r
  • Kaufmann/-frau fĂĽr BĂĽromanagement

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen für Rechtsanwaltsfachangestellte?

Als Rechtsanwaltsfachangestellte/r verfügt man über die Kenntnisse und Kompetenzen, die man im Job braucht. Wer aber langfristig aufsteigen oder auf Veränderungen im Rechtswesen reagieren möchte, sollte das lebenslange Lernen ernst nehmen und befolgen. Seminare und Kurse sind ein gutes Mittel, um das vorhandene Wissen aufzufrischen, zu erweitern und zu spezialisieren. Der berufliche Aufstieg gelingt aber besonders gut mithilfe einer Fortbildung.

FĂĽr Rechtsanwaltsfachangestellte gibt es hier die folgenden Optionen:

  • Fachwirt/in – Recht
  • Betriebswirt/in – Recht
  • Fachwirt/in – BĂĽro- und Projektorganisation

Weiterhin kann es eine Überlegung wert sein, Jura oder Wirtschaftsrecht zu studieren. Ambitionierte Rechtsanwaltsfachangestellte müssen dazu noch nicht einmal ihre Berufstätigkeit unterbrechen, denn im Rahmen eines Fernstudiums können sie flexibel berufsbegleitend studieren.

Umschulung